RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#126 von Tempranillo , 06.11.2020 02:18

World-Renowned Geneticist Saddened & Shocked That Her Colleagues Are Muzzled By Pharma-Related Conflicts of Interests.

Alexandra Henrion-Caude is a French geneticist. For years, she was a researcher at the French government’s Institut national de la santé et de la recherche médicale (Inserm). She received many scientific awards in her career and has done work on epigenetics, reducing healthcare costs, glucose regulation and bioethics.

In a recent interview at TVLibertés, Alexandra talked extensively about the COVID virus, which she said “is essentially gone”. Here are some of her professional opinions:

Zitat
1- The SARS-CoV-2 Virus Was Likely Tampered With By Scientists
“It’s almost as if scientists have fled this level of investigation. […] I cannot answer your question ‘what are the origins of this virus’. […] When we look at SARS-CoV-2 genome, small sequences modifying how human cells deal with the virus quickly jump to the eye.

[…] What is interesting with SARS-CoV-2 is a small sequence between S1 and S2 that is unique to this coronavirus — among all coronaviruses in humans and animals. […] This sequence happened to miraculously land right at the junction between proteins S1 and S2, which is very peculiar.

[…] This mutation is extreme bad luck. […] What is also stunning, thinking about how viruses evolve naturally, is that this sequence gives this virus a specific function in human beings: Being recognized by the human body, allowing its replication. We cannot exclude the hypothesis of natural evolution, but looking at the sequence, the most probable hypothesis is that the virus was tampered with.”

2- Chinese Scientists Recommended To Avoid Autopsies On COVID Patients, Which Could Have Prevented a Lot of Deaths
“So-called experts from China have not been transparent, and shared numbers that we now know could never have been true. No one talks about it anymore, but it’s clear that we have received misinformation from China.

These are the same experts that told Italians ‘Don’t worry, we know how to deal with this’ when the virus hit Europe. And the first thing they say is ‘don’t do any autopsy’. This is bizarre, because when a new virus appears, and we have a first patient that dies from it — normally you would expect to see a thorough autopsy program put in place, all while taking the necessary precautions.

Italians got deceived, they followed these recommendations and did not do any autopsy. This is regrettable, and could have prevented a lot of deaths, including in France.

[…] They waited until March to finally do autopsies, and learn how the virus impacts the human body. This is another scandal, no one talked about it, no one seems to do a big deal out of it.”

3- The Median Age of COVID Deaths Is Equal to Life Expectancy, But No One Mentions That Fact
We didn’t talk enough about the median age of COVID deaths, which was around 81 years old — which is telling. This age is equivalent to life expectancy. I don’t understand why no one talked about it!

4- COVID-Related Interventions Like Masking And Lockdowns Are Suppressing The Immune System
“The immune system is a precious health resource that we can nurture: By exercising, by avoiding being locked down for 2 months, by oxygenating your body — which means, avoiding putting a mask on, by eating well, which means being able to go out to buy healthy foods. We’ve done the opposite. We’ve done everything to suppress the immune system.

Another thing that can disturb the immune system is being stressed. If I put you in a quarantine in a room of this studio, and then I scare you all the time, I can guarantee that your immune system will be negatively impacted, and that you’ll be likely to get sick — not because you had previous co-morbidities, but because your body is less likely to be able to naturally fight the virus or bacteria.”

5- The Virus Is Losing Steam And The Pandemic Was Essentially Done In Europe Back in Early May
“Do you think we are in trouble? […] Yes, we can agree we were in trouble back in March, but now we are today, which means we can benefit from data and observations we’ve gathered in the last months — including what drugs to use […].

Now, we know how to treat COVID cases. We are also seeing COVID fade out. Yes, we are seeing more cases, but it’s important to not make the mistake of thinking we are still in the middle of a pandemic. […] In most European countries, the pandemic is over [since early May].

6- There’s No Significant Excess Mortality, We Should Probably Not Even Call This a Pandemic Anymore, And a Second Wave is a Bizarre Idea

“I simply do not understand why we’re doing so much now that there’s reasonable doubt that we should even call this a pandemic, on a global level. Compared to previous years, we have not seen an increase in excess mortality which is normally associated with a pandemic.

We are around 650,000 deaths worldwide, if we believe the numbers. […] The numbers are scrambled, but at the end of the day, all that matters is: Are we seeing excess mortality? And the reality is that this excess mortality is not significant.”

Interviewer: “It doesn’t look like the Spanish flu, at least for now…”

Alexandra: “Let me stop you: Not ‘at least for now’ — because looking at the curves, it’s clear that this is done. It’s over. There are scientists who say ‘there’s going to be a second wave. I would love to debate them on this show or any other platform. A second wave that follows a bell-shaped pandemic… I’ve never heard about this. I’ve been looking for it, and have not found any indication this happened before.

[…] We have to stop with this idea of a second wave. This means that it’s likely a bad idea to put a mask on a population that already has had its immune system suppressed by interventions I’ve told you about previously — including not meeting and mixing with other human beings and sharing viruses and bacteria.”

7- COVID is “An Episode of Collective Hysteria”, And Masks Are Probably a Bad Policy Considering How Often People Touch Their Faces. “If, before this episode of collective hysteria which is destroying our economy, I would have told you ‘take a tissue, spit on it 2-3 times, and keep it 2 or 3 hours on your nose’ — would you have done it? You would not have done it, and you would have said ‘she’s crazy’.

[…] It’s clearly stated on each mask packaging that they do not protect its user against COVID. The holes in the fabric are so huge that they can let hundreds of thousands of COVID particles through.

I’m not against masks when it’s used well, in a population that knows how to use them. […] We’re latin, we speak with our hands, touch our faces frequently, and by doing so are creating a sort of concentrated slew of exhaled bacteria and viruses which were supposed to have been diluted in the air — and start spreading it everywhere you touch.”

Conclusion: “I’m Saddened And Shocked That So Many of My Esteemed Colleagues Have Been Silent…”

I’m shocked, and very sad. Shocked by the fact that the global intellectual elite has been this silent — but I quickly understood that so many of my esteemed colleagues were being muzzled by their masks, and by their conflicts of interests with pharmaceutical laboratories. By decency, they have chosen not to bite the hand that feeds them.

It’s sad, because these colleagues have the intellectual capacity to denounce what I’ve been denouncing today. […] I’m also devastated thinking about what’s next: Like the idea of enforcing a mandatory vaccine. If you don’t have a vaccine, you might not be able to travel, to vote… I don’t know how far this will go.”

https://theemfguy.com/covid-opinions-henrion-caude/

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#127 von Tempranillo , 06.11.2020 11:50

Francis Goumain (Jeune Nation) weiß, wem wir das zu verdanken haben.

Zitat
Covid und Winston Churchill angesichts eines Boris Johnson

Diese Covid-Krise ist ein Maß dafür, wie weit der Westen in weniger als einem Jahrhundert gefallen ist. Eines muss von vornherein gesagt werden: Noch nie in der Geschichte der Menschheit haben sich so viele Menschen so sehr durch den hartnäckigen Blödsinn von so wenigen Regierungsmitgliedern oder vom so genannten "Rat" der Wissenschaftler beunruhigen lassen.

Den an Alzheimer erinnernden Verblödungsprozeß erkennt man daran, wie dieses Thema von deutschen Hoch- und Höchstintelligenzen diskutiert wird, die nichts an sich heranlassen, keinen Sachzusammenhang, der sie auf die Spur Angloamerikas, der Demokratie und des Liberalkapitalismus' führen würde, nicht einmal Informationen aus bester Quelle, wie das ins Englische übersetzte Fernsehinterview Alexandra Henrion-Caudes. Politikerinnen und Wissenschaftlerinnen werden bei uns in der Regel nach Arsch und Titten beurteilt, nicht nach dem, was sie sagen und tun, und ob sie bereit sind, unsere Interessen zu vertreten.

Erinnern wir uns an das "Wir werden an den Stränden kämpfen"... (Rede des liberalkapitalistischen Kriegshetzers und Völkermörders Churchill 1940 im Unterhaus)

« …. Wir werden den ganzen Weg gehen, wir werden in Frankreich kämpfen, wir werden auf den Meeren und Ozeanen kämpfen, wir werden mit immer größerem Vertrauen und wachsender Stärke in der Luft kämpfen, wir werden unsere Insel verteidigen, koste es, was es wolle, wir werden an den Stränden kämpfen, wir werden auf den Landeplätzen kämpfen, wir werden auf den Feldern und auf den Straßen kämpfen, wir werden in den Hügeln kämpfen; wir werden uns niemals ergeben...".

Korrigendum: Es gibt niemanden mehr an den Stränden, es gibt niemanden mehr auf den Flughäfen, es gibt niemanden mehr auf den Feldern und auf den Straßen, es gibt auch niemanden mehr auf den Hügeln, und es ist klar, dass, wenn der Virus eine bedingungslose Kapitulation akzeptieren könnte, koste es, was es wolle, wir ihn bereits auf den Knien mit beiden Händen unterschrieben hätten.

Aber da ein Virus nichts unterschreibt, verstecken wir uns jetzt seit fast einem Jahr alle, und das ist nicht das Ende, nicht einmal der Anfang vom Ende, und es ist vielleicht nicht einmal das Ende vom Anfang...

Obwohl, wenn am Ende ein solch verängstigtes Verhalten unserer Bevölkerung deutlich zeigt, dass dies der Anfang vom Ende ist: Sie wollten zwischen dem Virus und den Barbaren wählen, dann haben Sie sowohl den Virus als auch die Barbaren!

https://jeune-nation.com/kultur/culture/...a-boris-johnson


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#128 von Tempranillo , 06.11.2020 16:45

Prof. Toussaint: *Es gibt auf der ganzen Welt nicht eine einzige Studie über die Folgen des Confinement, die die Wirksamkeit der Maßnahmen bewiesen hätte. Im Moment verbreitet sich das Virus sehr viel langsamer als noch im März. Der jetzige leichte Anstieg von Krankheiten und Todesfällen ist jahreszeitlich bedingt.*

Sein ruhiges Verweisen auf unwiderlegliche Fakten reicht, um die interviewende Systemtussi ein wenig hysterisch zu machen. Daran sieht man, daß wir wieder einmal mit einer Sache zu tun haben, die in nichts anderem besteht als angloamerikanischer Lüge und angloamerikanischem Betrug, wovon die Deutschen nicht genug bekommen können. Spengler nannte das faustisch. Goethes Faust muß Urinsäufer und Koprophage gewesen sein, wenn stimmen soll, was man hier und da zu lesen bekommt.

https://youtu.be/oS8_ceewW2k


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#129 von Tempranillo , 07.11.2020 11:34

Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon hält die Corona-Schikanen für nicht weitreichend genug.

Zitat
*Nach einer Woche Confinement "ist die epidemiologische Situation ernst", sagte am Donnerstag der Generaldirektor für Gesundheit, Jerome Solomon.

In den letzten 24 Stunden wurden mehr als 58.000 neue Kontaminationen registriert.

Registriert womit? Tests, die in 90 % der Untersuchungen zu fehlerhafte Ergebnissen führen. Selbst wenn die Zahl 58.000 Ansteckungen richtig sein sollte, ist sie ohne jede Aussagekraft. Wer mit dem Virus in Kontakt gekommen ist, muß deshalb noch lange nicht ansteckend sein oder krank werden.

In einer vertraulichen Notiz hätte der Gesundheitsdirektor Jerome Salomon die Umsetzung einer "nicht streng genug" bedauert, verrät Europa 1. Dabei geht es um die Aufrechterhaltung der Besuche im Ehpad, die Öffnung von Schulen und öffentlichen Diensten.

Für den Gesundheitsdirektor wäre die Beugung der Epidemiekurve langsamer als im Frühjahr, mit "einem hohen und lang anhaltenden Plateau".*

Die Corona-Epidemie/Pandemie ist bereits im Frühjahr von den Systemhuren und -strichern herbeigelogen worden, und das gilt jetzt erst recht.

https://www.egal
iteetreconcili…rt-de-sa-boite-61646.html


Wer noch Zweifel hatte, für wen die Panikmacher auf den Lügenstrich gehen, sollte spätestens seit heute wissen, was Sache ist.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 07.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#130 von Tempranillo , 07.11.2020 12:12

Zitat
Der Projektleiter der ­Corona-Notfallklinik in den Berliner Messehallen mit 488 Betten, Albrecht Broemme, fordert, Corona-Leugner juristisch zu belangen. »Die gefährlichen Behauptungen dieser Aktivisten, die mit ihren wirren Verschwörungstheorien Millionen Menschen erreichen, müssen strafrecht­liche Konsequenzen haben«, sagt Broemme, ehemaliger Präsident des Technischen Hilfswerks.

Er kann sich in bestimmten Fällen »Strafen analog zur Leugnung des Holocaust« vorstellen, zum Teil seien die Personenkreise identisch. »Es kann nicht angehen, eine jüdische Weltverschwörung oder Microsoft-Gründer Bill Gates als Erfinder des Coronavirus hinzustellen«, sagt Broemme. »Das ist kriminell.«

https://www.mmnews.de/politik/153881-str...-corona-leugner



Abgesehen von der unverschämten Forderung Albrecht Broemmes, die der täglich beweihräucherten angeblichen Meinungsfreiheit coram publico ins Gesicht spuckt, und auf die jeder halbwegs normale Menschen nur mit Haß reagieren kann, wäre wichtig, das innere Gesetz eines im zivilen Rahmen vor allem aus Lüge und Betrug bestehenden Systems zu erkennen und daraus dann die Konsequenzen zu ziehen.

Dieser Broemme ist lediglich eine schärfere Ausgabe diverser Forumsmoderatoren, die offensichtlich dazu da sind, bestimmte, dieses Völkermordsystem gefährdende Fakten von der öffentlichen Vernehmbarkeit fernzuhalten. Da die Damen und Herren des deutschen Blockwart- und Spitzelwesens gegen nachprüfbare Tatsachen naturgemäß nichts ausrichten können, handeln sie irgendwann wie ihre angloamerikanischen Vorbilder und killen den Messenger.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 07.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#131 von Tempranillo , 07.11.2020 21:41

Das müßte seit Monaten allgemein bekannt sein, die PCR-Tests kann man wegschmeißen.

Zitat
Die Senatsverwaltung für Gesundheit hat bestätigt, dass PCR-Tests eigentlich nicht in der Lage sind, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festzustellen. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage des Einzelabgeordneten Marcel Luthe hervor.

https://www.berliner-zeitung.de/news/anf...-test-li.117128


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 07.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#132 von Socke , 07.11.2020 21:52

Ist doch völlig egal, zumal IM Erika uns im Feb. oder März alle, d.h. das gesamte Bundesgebiet, für infektiös, zum "Pandämiegebiet" erklärt hat! - Noch Fragen?

 
Socke
Beiträge: 15.409
Registriert am: 08.06.2014


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#133 von Tempranillo , 09.11.2020 11:38

E&R über Prof. Raoults jüngsten Fernsehauftritt:

"Die vernünftige Maßnahme zur Vermeidung einer zweiten Epidemie war die Schließung der Grenzen... Von dem Moment an, als wir unsere Grenzen öffneten, kamen Hunderttausende von Menschen mit neuen Viren nach Frankreich, Viren, die sich unterschiedlich entwickelt hatten. »

Alles wird sowohl präzise als auch implizit von Prof. Raoult in Ruquiers On est presque en direct (ONPD) am Samstag, den 7. November 2020 gesagt: Die Eindämmung hat die Ausbreitung des Virus nicht aufgehalten, denn wir sind ein Land, das allen Winden offen steht. Die Schließung der Grenzen hätte die Verseuchung des Landes verhindern können, aber wenn man ein Land unter dem Joch der Globalisierung ist, kann es nicht anders sein. Unter diesen Bedingungen können Eindämmung und Wiedereindämmung nur politische, nicht aber sanitäre Maßnahmen sein.

Maßnahmen zum Einsperren und Bestrafen, um Foucaults Terminologie zu verwenden, aber keine Maßnahmen zur Heilung. Heilen? Den Ärzten der Stadt wurde dies merkwürdigerweise nicht erlaubt, und in den Krankenhäusern wurde die Verschreibung von Hydroxychloroquin offiziell blockiert (auch wenn es unter dem Deckmantel verabreicht wird, insbesondere an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens).

Wir interpretieren nicht die weisen Worte des Infektiologen aus Marseille, sondern wir setzen seine Demonstration dort fort, was er nicht sagen kann kann, gerade aus haushaltstechnischen und politischen Gründen.

"Wir können nicht sagen, dass es weniger Fälle in begrenzten Ländern gibt als in Ländern, die nicht begrenzt sind, ich denke, eines der wichtigsten Elemente ist der Fluss, vor allem wir Frankreich sind ein Hotspot wie England, wie Italien, wie Spanien, von Reisen, vor allem des Tourismus, wir sind Hotspots der Zirkulation und wir werden nichts dagegen tun können, wenn wir wieder öffnen, werden wir wieder Hotspots der Zirkulation sein. Es gibt in den Studien keinen Beweis dafür, dass die Menschen, die eingesperrt waren, weniger Antikörper hatten, dass sie weniger infiziert waren; im Gegenteil, es gibt Hinweise darauf, dass sie mehr infiziert waren, diejenigen, die zu Hause blieben, als diejenigen, die hinausgingen. »

"Auf die Frage nach dem Ausbruch von Olivier Véran in der Nationalversammlung am 3. November, der insbesondere "einen jungen Patienten im Alter von 28 Jahren auf der Intensivstation" heraufbeschworen hatte, erinnerte Didier Raoult daran, dass Covid-19 hauptsächlich ältere Menschen betraf. "Wir müssen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Es hat keinen Sinn, emotional zu delirieren, ich kann Sie auch jeden Tag zu Tode erschrecken. Sie zeigen ein schreckliches Bild und alle werden verrückt", sagte er. »

Die andere Mission der Anti-Raults besteht darin zu sagen, dass dieses Virus vom Himmel oder vom Arsch eines Gürteltiers fiel, aber niemals im Leben aus einem Labor, das vom französisch-chinesischen Ehepaar, mit INSERM und Institut Pasteur nicht weit entfernt, eröffnet worden wäre...
(...)
Etwas, das dem neoliberalen Paradies des globalistischen Menschenabfalls ähnelt...

Wenn alle Kategorien, auf die das Programm der wirtschaftlich-sozialen Zerstörung abzielt, das unter dem Vorwand einer künstlichen Grippe (die im Labor hergestellt wird) versteckt, voranschreitet, ihren Kreuzungspunkt finden, dann werden wir von einer Konvergenz der Kämpfe sprechen können, aber nicht von der der Linken, die glaubt, dass das Volk, wie Biden oder Macron, die Hinzufügung von sexuellen, ethnischen und konfessionellen Minderheiten ist, die von der Mehrheit schikaniert werden.

Wir sprechen von den wirklichen Menschen, denjenigen, die das Land reich machen, und nicht von den Parasiten von oben und unten, also von dem Abschaum, der auf dem Rücken der Bestie (des Volkes) frisst (schmutzig, aber nicht so sehr, wenn es darum geht, sie auszubeuten).

https://www.egaliteetreconciliation.fr/P...cace-61673.html

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Zitat
"Wir müssen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Es hat keinen Sinn, emotional zu delirieren, ich kann Sie auch jeden Tag zu Tode erschrecken. Sie zeigen ein schreckliches Bild und alle werden verrückt", sagte er. »



Emotionale Delirien sind das bevorzugte Diskussionsmittel deutscher Hoch- und Höchstintelligenzler, wenn es um Corona, Liberalkapitalismus, USA und Donald Trump geht.

Wenn ich etwas von mir behaupten kann, dann, daß ich versucht habe, das unendliche deutsche Emitionsgewäsch auf den Boden der Tatsachen zurückzuführen.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#134 von Tempranillo , 09.11.2020 17:59

Dr. Louis Fouché, Anästhesist und Intensivmediziner: *Wir beobachten bei Krebstoten einen unerwarteten Rückgang der Sterblichkeit, bei Covid-19, vierte Mutation, eine Erhöhung... hört auf, Masken zu tragen und Massentests durchzuführen ... es gibt lediglich eine Epidemie der Tests, die meisten Positiven sind weder krank noch ansteckend.*

André Bercoff: *Krankenschwestern haben bestätigt, daß bei 86jährigen Omas, die an Krebs sterben, als Todesursache Corona angegeben wird.*

https://youtu.be/UB_sI-_fkeA

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#135 von Tempranillo , 09.11.2020 21:13

Mich haut es jedesmal aus den Schuhen, wenn Arschlöcher, die noch nie etwas kapiert haben und nicht einmal imstande sind, sich zu informieren, was Medizinprofessoren seit Januar diesen Jahres sagen, mit wissenschaftlichem Anspruch daherkommen. Aber es paßt ins Bild einer durch nichts gedeckten Überheblichkeit.

Zitat
Wenn Du hier ernstgenommen werden möchtest, bleibt dir gar nichts anderes übrig,
MausS, Montag, 09.11.2020, 20:29 @ Tob144 Views

dann musst den Rubikon-Artikel von Matthias Müller nach allen Regeln wissenschaftlichen Vorgehens auseinandernehmen, also selbstverständlich Belege und dazugehörige Quellen für deine Auffassung darlegen. Da der Artikel deiner Meinung zufolge ja "Fehler über Fehler" enthält und insgesamt "unglaublich schwach" ist, sollte das für einen vom Fach kein wirkliches Problem sein.

Für den Anfang wäre bereits geholfen, mal aufgezeigt zu bekommen, was an den sog. "Kochschen Postulaten", und speziell in ihrer Anwendung bei der Betrachtung im Fall 'COVID-19', falsch ist.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=544965



Hier könnte er sich aus bester Quelle kundig machen. Professoren und Doktoren über Covid-19 und die PCR-Tests:

https://www.youtube.com/watch?v=eC_HYtgp...%A9truitleMonde

*Das Virus ist 50 bis 100 mal weniger tödlich als im Monat März.*

Diesen MausS als Abschaum zu bezeichnen, wäre noch geschmeichelt. Raclure de Bidet könnte passen.

Um ihn richtig einzuordnen, muß man annehmen, Juden hätten mit Hitler und den Nazis zum Nachteil anderer Juden kollaboriert.

Wenn jemand in einem besiegten und besetzten Land kollaboriert, kann man ihm aus dieser Tatsache alleine keinen Vorwurf machen, tut er das aber zum Nachteil der eigenen Nation, sinkt er damit auf ein Niveau, für das nicht einmal die Bezeichnung *viehisch* paßt. Für derartiges halten die europäischen Sprachen keine passenden Begriffe bereit.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#136 von Tempranillo , 10.11.2020 00:38

Der Volldepp und Gehilfe eines Völkermordsystems, MausS, ist doch viel zu blöd, um zu verstehen, was Wissenschaftler wie die Genetikerin Alexandra Henrion-Caude, Nobelpreisträger Montagnier, Prof. Perez und Prof. Tritto über Covid-19 sagen:

http://www.francesoir.fr/societe-sante/c...u-pr-montagnier

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#137 von Tempranillo , 10.11.2020 20:41

MausS, Du aufgeblasenes Arschloch, hier ist wieder etwas garantiert Wissenschaftliches, aber Du Riesendepp verstehst bestimmt wieder nichts, wenn es Dir nicht jemand vorkaut.

Das Video enthält extrem interessante und hervorragend belegte Informationen über die angebliche Corana-Pandemie, präsentiert von einem Wissenschaftler mit Nobelpreispotential:

https://www.youtube.com/watch?v=XQBhtwDQ...3%A9e-Infection

Selbst wenn Du mit Taurec Händchen hältst und Ihr beiden den Geist Oswald Spenglers beschwört, wird das nicht helfen, die gedankliche Leere in Eurem Schädel zu füllen.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 10.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#138 von Tempranillo , 10.11.2020 21:18

Dr. Pascal Trotta, Internist und Radiologe, hält wie Profs. Raoult, Perronne, Toussaint und Dr. Henrion-Caude, Maskenpflicht für schädlich. Die Fetzen seien streptokokkenstarrende Wischlappen und ruft zum zivilen Widerstand auf.

*Schalte Deinen Fernseher aus (d.h. die Systempropaganda, T.) und Dein Hirn ein!*

https://youtu.be/3mxV-GtHmEY


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 10.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#139 von Socke , 10.11.2020 22:40

Hey was soll das mit diesen wüsten Beschimpfungen?
Das hier ist kein Konkurrenzforum zum Gelben, daher untersage ich auch solche Nutzerbeschimpfungen, auch wenn sie auf Nutzer eines anderen Forums zielen.

Daher: Verwarnung!

 
Socke
Beiträge: 15.409
Registriert am: 08.06.2014


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#140 von Tempranillo , 10.11.2020 22:57

Zitat
Hey was soll das mit diesen wüsten Beschimpfungen?
Das hier ist kein Konkurrenzforum zum Gelben, daher untersage ich auch solche Nutzerbeschimpfungen, auch wenn sie auf Nutzer eines anderen Forums zielen.

Daher: Verwarnung!



MausS ist kein Nutzer, der Typ ist krimineller Gehilfe eines Völkermordsystems. So viel Korrektheit muß sein.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#141 von Tempranillo , 11.11.2020 18:26

VIDEO - Eine Krankenschwester filmt ihre leere Station, die viele Fälle von Covid19 aufnehmen soll. Inzwischen werden die eigentlichen Patienten in der Neurologie nicht mehr behandelt.

https://twitter.com/Avoir_Gauthier/statu...502354888380416

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#142 von Socke , 11.11.2020 19:41

Zitat von Tempranillo im Beitrag #140
MausS ist kein Nutzer ..

Treib's nicht zu weit! Die anderen Mods sind nicht so tolerant.

 
Socke
Beiträge: 15.409
Registriert am: 08.06.2014


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#143 von Tempranillo , 11.11.2020 21:08

Wissenschaftliche Höhenflüge aus dem MauS-Forum:

Zitat
Und falls seine Covid-Impfung tatsächlich wirkt und ohne Nebenwirkungen ist, wird er tausende von Leben retten.



Covid-19 ist für Menschen unter 80 Jahren und ohne Vorerkrankungen völlig ungefährlich, folglich braucht es auch keinen Impfstoff, um Leben zu retten.

Im Moment erleben wir die vierte Mutation des ursprünglichen Virus (Prof. Raoult) woraus zu ersehen wäre, daß es nackter Wahnsinn ist, ein Impfprogramm aufzulegen.

Zitat
Beschäftige Dich lieber mal mit dem genialen Ansatz via mRNA, den Sahin gewählt hat und der wohl funktioniert:



Der Impfstoff greift ins Erbgut ein und kann dort unvorhersehbare Schäden anrichten. Dr. Henrion-Caude warnte in eindringlichen Worten vor diesem Menschenexperiment. Es kann sogar sein, daß jemand, der den Corona-Virus aufgeschnappt hat, durch die Impfung richtig krank wird und daran krepiert. Bei Tuberkulose-Impfungen soll es derartige Fälle gegeben haben, (Henrion-Caude).

Um einen Impfstoff zu entwickeln, auch zu erproben, braucht man 6-7 Jahre (Montagnier, Henrion-Caude). Und der gegen Covid-19 soll innerhalb von 6 Monaten so weit gediehen sein, daß man ihn Milliarden von Menschen zwangsweise verabreichen kann?

Zitat
Das falsche Argument von Trump, Pfizer hätte mit der Ankündigung gewartet bis nach der Wahl, ist bullshit.



Bullshit wie von DT bleibt im Wissenschaftler-Forum unwidersprochen, wo so viel Intelligenz versammelt ist, ganze Zentner, daß man igorieren kann, was Nobelpreisträger (Montagnier), Nobelpreiskandidaten (Raoult) und wissenschaftliche Größen wie Profs. Toubiana, Toussaint, Perronne, Roby (Physik) und Dr. Henrion-Caude (Genetikerin und ehemalige Forschungsdirektorin des Necker-Krankenhauses) an fabelhaften Beiträgen zu einem adäquaten Verständnis der (zusammengelogenen) Corona-Krise geleistet haben, einer Krise ohne Kranke und Todesfälle.

Bis jetzt liegen die Todesfälle leicht unter den Grippeepidemien von 2017 und 2018 und deutlich unter den Zahlen der Hongkonggrippe aus 1949 und 1968.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#144 von Tempranillo , 12.11.2020 12:01

Zitat
Mediziner warnt: “Bakterielle Lungenentzündungen sind auf dem Vormarsch” durch das Tragen von Masken

https://uncut-news.ch/2020/11/11/medizin...gen-von-masken/



Darauf weist Alexandra Henrion-Caude seit Monaten hin, was die hochwössenschafftlächen Forenschreiber wie alles Wichtige und Fundierte ignorieren und stattdessen jeden Tag die Lügenpropaganda der OMF-BRD verbreiten.

Wie man sich durch Masken eine sekundäre bakterielle Infektion einhandeln kann:

https://youtu.be/3jhLNKXprDk?t=899

Daß das sehr ernst zu nehmen ist, erklärt sie am Beispiel der Spanischen Grippe (27-50 Millionen Tote), wo viele an sekundären bakteriellen Infektionen gestorben seien.

So wird wissenschaftlicher Anspruch eingelöst, den die Genetikerin und ehemalige Forschungsdirektorin Henrion-Caude, umgänglich wie sie ist, niemals zur Schau trägt, aber doch nicht mit aufgeblasenem Gehabe, hinter dem nicht mehr steht, als die Sicherheit, die Lügenpropaganda und den Machtapparat eines kriminellen Systems auf seiner Seite zu wissen.

Ich bin ein Fan Alexandras, aber nicht wegen Arsch und Titten!


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#145 von Coconutcandy , 12.11.2020 13:44

Bakterielle Lungeninfektionen wegen dem Maskenzwang würden mich nicht wundern. Ein normaler Mensch würde sich ohne Zwang nicht einen Fetzen vor Mund und Nase binden, der vorher in der (dreckigen, zumindest nicht sauberen) Einkaufstasche herumgelegen hat. Oder in der Jacken- oder Hosentasche, in der sich Krümel, Staub und Bakterien befinden. Oder der irgendwo im Auto herumgelegen hat und tagelang weder gewaschen noch gewechselt wurde. Denn so wird es doch in der Praxis von den meisten gemacht. Außerdem: Maske auf, Maske ab, und das dutzendemale am Tag, je nachdem wo man sich befindet und wo Maskenzwang herrscht oder nicht, ist auch nichts Hygienisches.

Das bedeutet mit anderen Worten, wenn man sich sowas nicht einhandeln will: Zuhause bleiben und beim Lebensmittelkauf (das muß ja sein, sonst ist man sowieso innerhalb weniger Tage verhungert) immer etwas Sauberes vorbinden und so schnell wie möglich erledigen. Am besten nur jeden dritten oder vierten Tag einkaufen und ansonsten ein unöffentliches Leben führen. Freiheitsberaubung, Nötigung, Einschränkung der persönlichen Freiheit - und das alles wird dieser Tage im Bundestag demokratisch untermauert.

Nur nebenbei: Alles, was im realen Leben strafbar ist, ist auch im Internet strafbar. Die vermeintliche Anonymität ist oftmals auch nicht vorhanden. Im Zweifel müssen die Moderatoren haften (blechen oder einsitzen), sie wird man am ehesten ausfindig machen, wenn sie nicht ohnehin bekannt sind.
Also immer freundlich bleiben mit einem scharfen Schwert, wenns sein muß, das aber dann mit einem weichen Lappen umwickelt ist


 
Coconutcandy
Beiträge: 3.918
Registriert am: 08.06.2014

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#146 von Tempranillo , 12.11.2020 20:55

So geht Wissenschaftlichkeit: Prof. Parola schildert im Detail, wie 4.000 tausend Covid-Patienten geheilt worden sind, mit einer möglichst frühzeitigen Gabe von Hydroxychlorochin, Azithromyzin und Zink. Cortison komme nur in besonders schweren Fällen zur Anwendung. Wichtig sei, schon im Anfangsstadium der Erkrankung mit der Therapie zu beginnen.

https://www.youtube.com/watch?v=C76yGJAy...3%A9e-Infection

Gegen eine Infektion, die nur in den seltensten Fällen zu manifesten Erkrankungen führt und die mit billigsten Präparaten geheilt werden kann, braucht man vieles, aber garantiert keine Impfung mit genveränderten Substanzen, die *serienweise Kaskaden negativer Wirkungen* auslösen können (AHC).


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#147 von Tempranillo , 12.11.2020 22:35

Prof. Raoult: *Philippe Parola erklärt, was wir für unsere Patienten tun, um die Intensivstation zu vermeiden. Seine Antwort an einen seiner Verwandten, einen über 90jährigen Korsen, der ihn fragte, ob der öffentliche Streit nicht seine Arbeit als Mediziner stört: "Ich habe meine Pflicht getan, meine Pflicht, Dich zu heilen."

Systemmediziner der westlichen Nationen scheinen wie Politiker und Eliten ihre Pflicht darin zu sehen, Patienten krank werden zu lassen und sie langsam umzubringen.

https://twitter.com/raoult_didier/status/1326939153058189322


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#148 von Tempranillo , 12.11.2020 22:42

Didier Raoult (Nobelpreiskandidat, 25 nationale und internationale Auszeichnungen):

*Ich sehe nicht, wer sich gegen etwas impfen lassen möchte, das nicht tötet.*

https://pbs.twimg.com/media/Emo9GbVXIAA4...jpg&name=medium

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#149 von Tempranillo , 13.11.2020 12:58

Dem Defizit der Wissenschaftlichkeit versuche ich auf meine, natürlich blöde und stinkprimitive Weise abzuhelfen, indem ich zu einer hervorragenden Dokumentation über den globalistischen Covid-Betrug verlinke, in der nicht wenige Wissenschaftler zu Wort kommen.

https://democratieparticipative.xyz/hold...9-documentaire/

Nach kaum einer Minute sehen wir Michael Levitt, Nobelpreis für Chemie, der dem vom Herrn Hausmeister und seinen Porte-Cotons verlangten Niewooh bestimmt so wenig entsprechen kann wie Nobelpreisträger Montagnier, Profs. Raoult, Perronne, Toussaint, Toubiana und Dr. Henrion-Caude.

Unter den Systemlingen sorgt das sich rasend schnell verbreitende Video (150.000 Aufrufe) für helle Aufregung. Tristan Mendès-France befürchtet in Bälde 6 Millionen Klicks. Das hat er tatsächlich so geschrieben.

Zitat
*Wenn wir nur die beiden wichtigsten Zahlenangaben Facebooks kombinieren, ... erreichen wir eine potenzielle Gefährdung von fast 6 Millionen Menschen. Und das berücksichtigt nicht die vielen Kopien an anderer Stelle. Ich erinnere Sie daran, dass der Film heute offiziell veröffentlicht wurde.*



Youtube und Vimeo haben das Zweieinhalbstundenvideo bereits gelöscht, was sie nicht getan hätten, handelte es sich nicht um hochbrisante Inhalte.

PS.

Ein wenig Nachhilfe vom Primitivling: *Le porte-coton était une charge consistant à assister le roi lors de la satisfaction de ses besoins naturels ; il est employé au service des latrines.* (https://fr.wikipedia.org/wiki/Porte-coton)


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#150 von Tempranillo , 13.11.2020 18:40

Ilana Cicurel bezeichnet die Dokumentation *Hold-up* (Überfall) als *verschwörungstheoretische Atombombe*.

Schaut und hört Euch an, wie aufgeregt sie gackert:

https://youtu.be/3lHD-oTMI90

Zitat
Cicurel is the daughter of a French artist, Raymond Cicurel [fr], and the sister of French economist Michel Cicurel [fr].

She studied law at University of Paris 1 Pantheon-Sorbonne, and is a Fulbright Scholar from Harvard Law School.

In 2008, Cicurel joined the Alliance Israélite Universelle where she was in charge of educational during the first three years, then served as General Manager until 2018.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ilana_Cicurel


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

   

Jinqwerdings ... gelöscht wegen Mißbrauch von N.
Antikoerper gegen Covid bei mir bereits festgestellt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz