RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#51 von Tempranillo , 05.10.2020 17:49

Ich bin schon froh, wenn mir für meine Übersetzungen nicht auch noch Dreck hinterhergeworfen wird, und der oder die eine oder andere das ein wenig zu schätzen weiß.

Prof. Christian Perronne, Chefarzt für Infektiologie am Raymond-Poincaré-Krankenhaus Garches (Paris), der den Staat beschuldigt, durch Nicht-Anwenden einer funktionierenden Therapie 25.000 Menschen getötet zu haben, mit hochinteressanten 35 Sekunden, deren Gehalt selbstverständlich nicht an das heranreicht, was Dr. med. Wolfhart Willimczik als Prophylaxe und/oder Therapie empfiehlt:

https://www.youtube.com/watch?v=9txWAwLk...ualit%C3%A9s-FR

*Es gibt eine Behandlung, die extrem schnell wirkt, wenn sie nicht zu spät eingesetzt wird. Es ist evident, wenn Hydroxychloroquin zu spät gegeben wird, funktioniert es nicht mehr. In der skandalösen englischen (sic!) Recovery-Studie haben sie die vierfach erhöhte Dosis dessen gegeben, was erlaubt ist. In hoher Dosis ist Hydroxychloroquin ein Selbstmord-Mittel, das muß man wissen. Wie hat ein britisches Ethik-Komitee das durchgehen lassen, eine Studie mit einer völlig unrealistischen Dosis zu machen, und danach sagt man Ihnen, Chloroquin sei gefährlich. Das alles ist eine Schande.*

Tempranillo


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 05.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#52 von Tempranillo , 06.10.2020 11:33

Um nicht mehr dem Diktat aus Paris unterworfen zu sein, wird Marseille seinen eigenen wissenschaftlichen Rat gründen, dem auch der Corona-Leugner Prof. Raoult angehören soll.

Den wissenschaftlichen Rat des Präsidenten Macron muß man sich als politisches Robert Koch-Institut vorstellen, das von hochrangigen Virologen wie Raoult, Toussaint und Perronne regelmäßig wegen Inkompetenz und nicht nachvollziehbaren Entscheidungen abgewatscht wird.

Bei uns pflegt man monatelang auf Grundlage dessen zu diskutieren, was gekaufte, kriminelle und wie Merkel im Dienst unserer Todfeinde stehende Institute als *wissenschaftlich erwiesen* kundgeben, statt sich zunächst einmal um eine tragfähige Faktenbasis zu bemühen

https://www.egaliteetreconciliation.fr/M...aris-61171.html


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#53 von Tempranillo , 06.10.2020 14:11

Tägliche Todesfälle bis 21. September 2020. Es gibt nichts, worüber man diskutieren könnte, weder Masken, Ausgangssperren noch das Inhalieren von Benzindämpfen.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#54 von Tempranillo , 06.10.2020 15:15

*Die Oligarchie schifft uns drauf, und die Medien sagen, es regnet.*



Im Gelben Forum schreiben nur noch Leute, die den gleichen Blödsinn verzapfen. Um ihrem charakterlosen Sch...dreck ein reputierliches Ansehen zu geben, pflegen sie sich zu Unrecht auf Paul C. Martin, aber zurecht auf Mises, Hayek, Friedman, Krall und Historiker wie Oswald Spengler zu berufen.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#55 von Tempranillo , 06.10.2020 19:59

Zitat
Prof. Christian Perronne, Chefarzt für Infektiologie am Raymond-Poincaré-Krankenhaus Garches (Paris), der den Staat beschuldigt, durch Nicht-Anwenden einer funktionierenden Therapie 25.000 Menschen getötet zu haben, ...



Deutlich zurückhaltender als ich, aber dem Sinn nach mit mir gleichauf, sagt Prof. Perronne nichts anderes als ich schon seit Jahren:

1. Wir werden von Mördern regiert.
2. Demokraten sind Mörder, Völkermörder.


Die Ideologie der Völkermorddemokraten besteht u.a. im Antinationalismus, Antirassismus, den Urteilen und Tatsachenfeststellungen des IMT sowie dem angloamerikanischen Liberalkapitalismus eines Mises, Hayek und Friedman.

Obwohl ihm die Forschungsgelder zusammengestrichen wurden, vermutlich als Folge der bekannten liberalkapitalistisch-demokratischen Rachsucht, bleibt Perronne dabei, die kriminellen Machenschaften der Staatsmacht und des Medizinwesens, einschließlich WHO, Pharmakonzernen und Wissenschaftszeitschriften wie Lancet anzuprangern.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#56 von Tempranillo , 06.10.2020 20:23

Nachhilfe für den in Florida lebenden Herrn Inventor und all die Dummzeug labernden Schwallsäcke diverser Web-Foren:

Zitat
Dr Brian Tyson is one of the pioneers of early outpatient treatment for COVID-19, with zero death and just one short hospitalization out of some 1700 COVID-19 positive patients in Southern California.

In this detailed interview, Dr Tyson explains the story of his involvement in fighting the disease, how leaving his patients without treatment was never an option. The interview covers multiple aspects, including how he got testing organized while it was basically unavailable, how patients refused to go to the hospital as feeling safer being treated as outpatients by Dr Tyson and his colleagues, how he came to treat patients from all walks of life, including aged people in their 90s. Dr Tyson also expresses his views about clinical trials, vaccines, and the rejection of early treatment by the authorities at the State and federal levels, even when therapeutic results likes his – zero death and just one short hospitalization out of 1 700 patients – should speak for themselves and convinced any skeptic.

Think about this. If all the doctors in the world had acted like Dr Brian Tyson, what would have been the death toll from the pandemic?

The message at the end of the interview: if you get COVID-19, seek early treatment, whatever your political affiliation!



Die französische Website Covexit hat Dr. Tysons Video ausgewertet

Zitat
Das Interview behandelt unter anderem folgende Aspekte:

der Ausbruch der Epidemie und die mangelnde Vorbereitung in Kalifornien...

Dr. Tysons Entwicklung einer Therapie, einschließlich Hydroxychloroquin, Azithromycin und Zink, sehr früh in der Epidemie, nach Konsultationen u.a. mit Dr. Zelenko und Professor Fareed.

die Entwicklung eines Diagnoseprotokolls für COVID-19, wobei der medizinischen Bildgebung eine herausragende Rolle zukommt

die Betonung der ambulanten Behandlung: viele Patienten wollten einfach nicht ins Krankenhaus gehen, wo das Sterberisiko als hoch eingeschätzt wurde

die Nutzung eines großen Parkplatzes für Tests und einen Großteil der diagnostischen Arbeiten, wodurch die Nutzung von Warteräumen, die eine Hauptansteckungsquelle darstellen, vermieden wurde

die regulatorischen Massnahmen und die schlechte Presse, die dem Hydroxychloroquin zuteil wurden und die andere Ärzte dazu veranlassten, diese Behandlung abzubrechen

die Unangemessenheit der randomisierten Studien für COVID-19, weil es keine alternative Behandlung gab, die von Dr. Tyson und seinem Team verwendete Behandlung funktionierte eindeutig; und

den Mangel an finanzieller oder sonstiger Unterstützung seitens der Behörden des Staates Kalifornien

die Unangemessenheit der Empfehlung der Behörden, dass infizierte Personen 14 Tage zu Hause bleiben sollten, anstatt eine frühzeitige Behandlung zu suchen; und die handgemachten Masken, die von der Mutter des Arztes (!) hergestellt wurden, angesichts des Mangels an N95-Masken

das therapeutische Protokoll, das Patienten mit einer bereits weiter fortgeschrittenen Form der Krankheit zur Verfügung gestellt wird

das Programm zur Überwachung und Behandlung älterer Menschen, auch in Pflegeheimen

die Bedeutung einer sehr vorsichtigen Herangehensweise an die Impfung angesichts der Risiken, die mit einer groß angelegten Immunisierung verbunden sind

wie wichtig es ist, die therapeutische Reaktion auf COVID-19 zu entpolitisieren: Wenn es funktioniert, benutzen Sie es!

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#57 von Tempranillo , 06.10.2020 21:01

Für Hausmeisters und Inventors bornierte Systempropagandisten ein Artikel des Physikprofessors François Roby (Faurissonist und 9/11-Leugner), *Angesichts des Deppenvirus' muß man Vernunft bewahren*:

https://www.egaliteetreconciliation.fr/F...rder-61194.html

Ach so, das verstehen die aufgeblasenen Arschlöcher und ArschlöcherInnen ja nicht. Also wieder den DeepL-Übersetzer aktivieren.

*Daten sind gut, aber sie können entsprechend der Botschaft, die Sie vermitteln wollen, manipuliert und interpretiert werden. Wir sahen es bei den Zahlen für Todesfälle mit COVID-19, viel häufiger Todesfälle mit COVID-19, da sogar die Verwaltung der US-Krankheitskontrollzentren sehr offiziell anerkennt, dass für nur 6% der Todesfälle "klassifiziertes COVID-19" und keine andere Ursache angegeben wurde. Das sind immer noch 94% der Todesfälle, die in den USA mit dem COVID-19-Stempel versehen wurden und andere Todesursachen hatten.*

Aber Bildchen anschauen werden sie hoffentlich noch können, die Youporn-Experten?

Monatliche Todeszahlen 2016-2020



Todeszahlen ab 2000



Todeszahlen in prozentualer Darstellung, bezogen auf die gegenwärtige Bevölkerung von 65 Millionen



François Roby: *Im Januar 1949 war die Sterblichkeit, bezogen auf die damalige Bevölkerung, mehr als doppelt so hoch wie im April 2020! Also, Coronavirus oder Couillonavirus (Deppenvirus)? Es liegt an Ihnen, aber Zahlen sind Zahlen, und die sind ziemlich robust!*


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#58 von choolie211 , 07.10.2020 11:13

bin nicht sicher ob das hierher passt (ich glaube schon):

Spanische Grippe 1918
"Ich war direkter Beobachter"
und "Misslungene Ansteckungsversuche"
Angst ist immer wieder ein bewährtes Mittel, um Menschen dort hin zu bewegen, wo man sie haben will. Die sogenannte spanische Grippe muss ja immer wieder als Beispiel für eine "schreckliche und ansteckende" Krankheit herhalten, bei der angeblich 20 Mio. bis 50 Mio. Menschen starben. Die Wahrheit dahinter sieht natürlich anders aus. Die unten stehenden kurzen Artikel sollen dazu informieren.

http://www.initiative.cc/Artikel/2009_05...sche_grippe.htm

und gleich darauf noch ein Artikel:

Impfungen
haben mit dem Rückgang von Seuchen und Krankheiten nichts zu tun !

Statistiken zeigen ein klares Bild
Eine Behauptung, mit der man bei kontroversen Diskussionen rund ums Impfen immer wieder konfrontiert wird, betrifft den Rückgang der großen Seuchen während der letzten etwa 150 Jahre. Dieser Rückgang, so hört man immer wieder von Impfbefürwortern, sei ja bereits für sich ein Beweis dafür, dass Impfungen funktionieren.
Die unten stehenden Statistiken zeigen aber ein klares Bild, dass der Rückgang von Seuchen und Kranlkheiten mit Impfungen nichts zu tun hat. Kriege, Unruhezustände und alle damit einhergehenden Umstände (psychische Konflikte, Traumas, schlechte Ernährung, Trinkwasser, ..) schaffen Krankheiten, und nach Verbesserung der allgemeinen Zustände gehen auch die "Krankheiten" zurück. Dies ist in den unten stehenden Statistiken klar erkennbar, und bedarf keiner weiteren Kommentare. Interessant auch die Tabellen über Masern.
http://www.initiative.cc/Artikel/2017_06_13_Impferfolge.htm

 
choolie211
Beiträge: 76
Registriert am: 09.02.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#59 von Coconutcandy , 07.10.2020 12:50

Ich denke, daß zum Beispiel Pocken- oder Polioimpfungen schon mit dem Rückgang bzw. Verschwinden der Krankheiten bei uns zu tun haben. Andere Krankheiten, wie z.B. Masern und andere, die mir jetzt grade nicht einfallen, kehren verstärkt bei uns zurück mit dem Aufkommen der "Migranten". Das gehört natürlich zu den Tatsachen, die so deutlich nicht ausgesprochen werden (dürfen). Mir kann aber keiner verbieten, nachweisbare Tatsachen auszusprechen. Jedenfalls, solange darauf keine hohen Geldstrafen oder womöglich noch andere Strafen stehen ... wie wir es ja jetzt haben, wenn wir uns nicht beim Atmen selbst behindern wollen. Wir müssen es aber, können uns nicht jedesmal in einem Laden vom Personal anpfeifen lassen oder eine hohe Geldstrafe blechen.


 
Coconutcandy
Beiträge: 3.917
Registriert am: 08.06.2014

zuletzt bearbeitet 07.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#60 von Tempranillo , 09.10.2020 19:03

Für die seit Monaten in obszöner Weise Systemlügen verbreitende Deppen- und Schwallhanshorde des Gelben Forums.

Professor Raoult: *Man fragt sich, wie weit dieser allgemeine Terror noch gehen kann. Es gibt eine Dramatisierung, die nicht dem entspricht, was jedem als Risiko droht. In Marseille gibt es kein Absinken der durchschnittlichen Lebenserwartung. Bei den englischen (sic!) Aussagen über 25 Prozent Sterblichkeit und 40 Prozent Reanimation weiß ich nicht, wie sie zustandegekommen sind.*

https://www.egaliteetreconciliation.fr/P...isee-61236.html

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#61 von Socke , 09.10.2020 20:07

Hör mal, Tempi und andere:

Das hier ist ein Notquartier und kein Gegenforum vom Gelben, wo gegen das Gelbe oder dessen Nutzer in gehässiger Art und Weise vorgegangen werden soll.
Von daher kann ich solche Meinungsäußerungen nicht gutheißen.
D.h. es ist Mäßigung und Zurückhaltung angesagt. Ich bitte das zu beachten.

 
Socke
Beiträge: 15.408
Registriert am: 08.06.2014


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#62 von Tempranillo , 09.10.2020 20:45

Die Hochintelligenzler und vollverantwortungsbewußten Damen und Herren gewisser Webforen haben diese Information natürlich nicht nötig, sie sind so unfaßbar gescheit, daß sie auch ohne sich zu informieren über alles bestens Bescheid wissen. Für die anderen, wie ich Menschen von bescheidenem Verstande, hätte ich ein Video mit Prof. Raoult:

https://twitter.com/Stalec_/status/1314518691749548033

Jean Marc Morandini: *Ich erlaube mir, meine Frage noch einmal zu stellen, denn sie haben nicht darauf geantwortet: wirkt Hydroxychloroquin gegen Covid-19?*

Raoult: *Natürlich. Bei uns ist, so viel ich weiß, die Sterblichkeit weltweit gesehen am niedrigsten. Die Recovery-Studie schreibt von 25 Prozent Sterblichkeit und 40 Prozent Sterblichkeit bei Reanimation. Ich weiß nicht, wo sie die Patienten hernehmen, was sie mit ihnen machen. Wir hier behandeln die Leute, sie werden wieder gesund, ich weiß nicht, wovon Sie reden. Wenn Sie nächste Woche krank sind, Herr Morandini, rufen Sie mich an.*


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#63 von Tempranillo , 11.10.2020 01:27

Dr. Alexandra Henrion-Caude: *Es gibt eine 39 Länder umfassende Studie, daß dort, wo seit 65 Jahren am meisten gegen Grippe geimpft wurde, die Covid-Sterblichkeit am höchsten ist. Die Gabe von Azithromycin und Zink habe hervorragende Ergebnisse gebracht.*

https://www.youtube.com/watch?v=9FP14rCX...hannel=RTFrance


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 11.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#64 von Tempranillo , 11.10.2020 12:00

War zwar schon bei mir zu lesen, aber es schadet nichts, daran zu erinnern und wieder einmal Informationen zu bringen, die ohne pseudowissenschaftlich aufgemotztes Zahlengeschwurbel auskommen:

Zitat
Gilead Sent Death Threats To Kill HCQ As COVID-19 Cure, French Dr Testifies In Parliament

After it was revealed in a shocking investigation that WHO policies on Hydroxychloroquine were based on a fake study by a pornstar and a science-fiction writer, now in an ongoing investigation, a French doctor has testified in parliament that Gilead sent him death threats after he started talking about HCQ as a cure for COVID-19.

In late March, a study by a French research team led by the renowned epidemiologist Dr. Didier Raoult revealed that he was able to cure his 80 patients by administering hydroxychloroquine and azithromycin.

“By administering hydroxychloroquine combined with azithromycin, we were able to observe an improvement in all cases, except in one patient who arrived with an advanced form, who was over the age of 86…,” reported Fox News.

https://greatgameindia.com/gilead-death-threats-hcq/


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 11.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#65 von Tempranillo , 11.10.2020 13:08

Prof. Raoult hat den großen Nachteil, sich für jedermann verständlich auszudrücken, drum wird er von den mathematischen und technischen Höchstintelligenzen, die auch durch das Stahlbad Spenglers gegangen sind, beharrlich ignoriert:

Raoult gegenüber Jean-Marc Morandini:

Zitat
Mit der Toxizität von Hydroxychloroquin waren sie Zeuge des größten Betrugs, den ich in meinem Leben je gesehen habe. Das haben Sie gesehen. Und da sollten Sie sich fragen: aber warten Sie, werde ich belogen oder werde ich nur getäuscht? Und ich bin erstaunt, dass die Leute diese Frage nicht stellen.

Es gibt Menschen, die versucht haben, den Regierungen und der WHO weiszumachen, dass ein 70 Jahre altes Medikament, das zu den beiden meistverschriebenen Medikamenten der Welt gehört, 10 % der Menschen, denen es verabreicht wurde, getötet hat, und es ist ihnen gelungen, sie glauben zu machen.

Soll ich Ihnen etwas sagen, Mr. Morandini? (...) Wenn Sie nächste Woche krank sind, werden Sie mich anrufen.

Es ist nicht der Virus, der mich beunruhigt, es ist der Zustand unserer Gesellschaft.
https://www.egaliteetreconciliation.fr/V...de-l-61260.html



Zitat
Mit der Toxizität von Hydroxychloroquin waren sie Zeuge des größten Betrugs, den ich in meinem Leben je gesehen habe. Das haben Sie gesehen. Und da sollten Sie sich fragen: aber warten Sie, werde ich belogen oder werde ich nur getäuscht? Und ich bin erstaunt, dass die Leute diese Frage nicht stellen.

Es gibt Menschen, die versucht haben, den Regierungen und der WHO weiszumachen, dass ein 70 Jahre altes Medikament, das zu den beiden meistverschriebenen Medikamenten der Welt gehört, 10 % der Menschen, denen es verabreicht wurde, getötet hat, und es ist ihnen gelungen, sie glauben zu machen.



Immer diese scheiß Soz'n und Kommunisten. Wo Eichelburg, Danisch, Klonovsky, Krall und das Gelbe Forum recht haben, haben sie eben recht.

Irgendein Depp hat vor einiger Zeit und Wochen vor Prof. Raoult im Intelligenzler- und Leistungsträgerforum geschrieben, *alles, was unter angloamerikanischem und liberalkapitalistischem Einfluß stehe, sei durch und durch mit Lüge und Betrug verseucht, auch die Wissenschaft, und das auf eine Weise, daß man gut beraten sei, die Werke Mises', Hayeks, Friedmans, Spenglers, Hoppes, Heinsohns und Kralls wegzuschmeißen oder aber sie nur mit sehr spitzen Fingern anzufassen. Ausgenommen von der totalen anglokapitalistischen Verlogenheit seien höchstens die beinharten Disziplinen Mathematik, Physik und Chemie.*.

Wie wir inzwischen wissen und durch Beweise vorliegen haben, Artikel des Lancet und New England Journal of Medicine, gilt das fundamental angloamerikanische Prinzip der totalen, im Dienst des Raub-, Kriegs- und Völkermordkapitalismus' stehenden Lüge auch für das Gesundheitswesen.

Nur Leser mit einem äußerst defizitären Informationsfundament wird man dadurch, indem man den englisch-amerikanischen Lügen ein debitistisches Mäntelchen umhängt, dazu bringen, selbige noch länger ergeben zu schlucken.

Zitat
Es gibt Menschen, die versucht haben, den Regierungen und der WHO weiszumachen, dass ein 70 Jahre altes Medikament, das zu den beiden meistverschriebenen Medikamenten der Welt gehört, 10 % der Menschen, denen es verabreicht wurde, getötet hat, und es ist ihnen gelungen, sie glauben zu machen.



Von den verschiedentlich zu lesenden Mathematikern ist keinem aufgefallen, daß Hydroxychloroquin, das von 2 Milliarden Menschen verwendet wird, *und nach Aspirin das am meisten eingesetzte Medikament ist *(Raoult),200 Millionen Tote verursacht haben müßte.

Die *Information*, daß Hydroxychloroquin eine Sterblichkeit von 10% nach sich ziehen würde, stand, so Raoult, vor einigen Monaten, wenn mir der Alzheimer keinen Streich spielt, in Lancet, einer angloamerikanischen Quelle wie Mises, Hayek, Friedman oder die im transatlantischen Kielwasser segelnden Spengler, Hoppe, Heinsohn, Danisch und Krall.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 11.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#66 von Tempranillo , 11.10.2020 18:31

Didier Raoult: *Auf dem Flugzeugträger Charles de Gaulle waren 700 Leute infiziert, kein Todesfall. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess mit vielen alten Menschen gab es 2 % Todesfälle.*

*Nicht das Virus beunruhigt mich, der Zustand unserer Gesellschaft*, ... ich ergänze, die inbrünstig jede angloamerikanische Sch... nachbetetet und sich davon beliebig oft in hysterische Wahnzustände treiben läßt.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#67 von Tempranillo , 12.10.2020 01:51

Blick ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten und liberalkapitalistischen Freiheit, wo es sich bestimmt auch gut erfinden läßt, dort hat man eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration direkt vor der Haustür:



Es kommt aber noch etwas Besseres, das uns zeigt, was man im Weißen Haus als Präsident antreffen kann:

https://twitter.com/Kristaux1/status/1315242259911192576


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#68 von Tempranillo , 12.10.2020 14:41

Zitat
Irgendein Depp hat vor einiger Zeit und Wochen vor Prof. Raoult im Intelligenzler- und Leistungsträgerforum geschrieben, *alles, was unter angloamerikanischem und liberalkapitalistischem Einfluß stehe, sei durch und durch mit Lüge und Betrug verseucht, auch die Wissenschaft, und das auf eine Weise, daß man gut beraten sei, die Werke Mises', Hayeks, Friedmans, Spenglers, Hoppes, Heinsohns und Kralls wegzuschmeißen oder aber sie nur mit sehr spitzen Fingern anzufassen.

Didier Raoult: *Auf dem Flugzeugträger Charles de Gaulle waren 700 Leute infiziert, kein Todesfall. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess mit vielen alten Menschen gab es 2 % Todesfälle.*

*Nicht das Virus beunruhigt mich, der Zustand unserer Gesellschaft*, ... ich ergänze, die inbrünstig jede angloamerikanische Sch... nachbetetet und sich davon beliebig oft in hysterische Wahnzustände treiben läßt.



Ministerpräsident Jean Castex, Transatlantiker wie etwa 100 Prozent derjenigen, die in der gelben VS-Kantine schreiben:

*Die zweite Welle ist da!*

Die Lügen jener, die sich an Angloamerika sowie dessen raub-, kriegs- und völkermordkapitalistischem System orientieren, werden immer obszöner.

Weder gibt es im Moment eine zweite Welle, noch hat es im Fall einer ohnehin nie vorhanden gewesenen Corona-Pandemie jemals derartiges gegeben. Sobald eine Epidemie abgeklungen ist, lebt sie nie mehr wieder auf (Profs. Raoult, Toussaint, Perronne und Dr. Henrion-Caude).

Prof. Raoult neulich: *Wie alle Coronaviren mutiert auch Covid-19 laufend und wird dadurch immer weniger bedrohlich.*


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#69 von Tempranillo , 12.10.2020 19:28

Prof. Toussaint: *Die Coronatests sind für den Arsch. Sie stellen lediglich Partikel des Virus fest, gestatten aber keine Aussage, ob der Getestete krank ist.*

Toussaint und Perronne habe ich so in Erinnerung, daß die Tests schon positiv reagieren, wenn jemand mit dem Virus nur in Berührung gekommen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=wBjlvNfc...deLaBo%C3%A9tie

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#70 von Socke , 12.10.2020 19:33

Zitat von Tempranillo im Beitrag #69
daß die Tests schon positiv reagieren, wenn jemand mit dem Virus nur in Berührung gekommen ist.

.. oder noch schlimmer: es gibt die Vermutung, dass der Test auch auf manche Schnupfen-Abwehrkörper reagiert, da die zur selben Gruppe dieser Viren gehören.
Wer wie ich früher mal öfter einen Schnuppen hatte, der hat da genug Abwehrkörper im Blut zirkulieren! D.h. bei mir wäre der Test, wenn das stimmt, immer positiv!

 
Socke
Beiträge: 15.408
Registriert am: 08.06.2014


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#71 von Tempranillo , 13.10.2020 11:29

Prof. Toussaint:

*Wenn man positiv getestet wurde, heißt das, man ist mit einem Fragment des Virus in Kontakt gewesen, nicht einmal mit dem Virus selbst. Man vermischt Personen, die geheilt wurden, die nicht ansteckend sind, die keine Symptome aufweisen, die wenige Symptome haben, solche, die krank sind und solche, die schwer krank sind. Innerhalb dessen wird keine Unterscheidung vorgenommen. Es werden sogar negativ oder falsch positiv Getestete, die nie mit dem Virus in Berührung gekommen sind, als Covid-Kranke gezählt. Innerhalb dessen gelingt es nicht mehr, eine Verbindung zur Krankheit herzustellen... Mehrere Studien haben gezeigt, daß die verschiedenen Maßnahmen der teils totalen, teils wie in Schweden überhaupt nicht veranlaßten Ausgangssperren keinerlei Einfluß auf die Sterblichkeit gehabt haben. Masken zu tragen sei nur im OP und Fall manifester Erkrankung sinnvoll.*

https://www.youtube.com/watch?v=DH164L42...hannel=SudRadio

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#72 von Tempranillo , 13.10.2020 13:02

Zitat
WHO (Accidentally) Confirms Covid is No More Dangerous Than Flu

The World Health Organization has finally confirmed what we (and many experts and studies) have been saying for months – the coronavirus is no more deadly or dangerous than seasonal flu.

The WHO’s top brass made this announcement during a special session of the WHO’s 34-member executive board on Monday October 5th, it’s just nobody seemed to really understand it.
(...)
https://off-guardian.org/2020/10/08/who-...erous-than-flu/



Diese Aussage konnte man ab Mitte März in meinen Beiträgen lesen, was nicht mein Verdienst gewesen ist, sondern das Professor Didier Raoults und seiner Kollegen Parola, Perronne, Toussaint und Henrion-Caude.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#73 von Tempranillo , 13.10.2020 13:14

MausS-Hausmeister bringt alles mit, um als Zuckerberg-Gehilfe zu amtieren. Traître un jour, traître toujours.

Zitat
Facebook wird endlich Inhalte, die den Holocaust leugnen, weltweit verbieten. Bis jetzt begnügte sich Mark Zuckerbergs soziales Netzwerk damit, die bestehende Gesetzgebung Land für Land anzuwenden. Veröffentlichungen zur Leugnung des Holocaust waren in Frankreich und Deutschland verboten, in den Vereinigten Staaten jedoch erlaubt.
(...)
Bislang hatte sich Mark Zuckerberg, der Schöpfer von Facebook, stets geweigert, gegen die Leugnung des Holocaust vorzugehen. "Ich glaube nicht, dass unser soziales Netzwerk all das ausschließen sollte, denn ich glaube, es gibt Dinge, die die Menschen missverstehen", sagte Zuckerberg 2018.

In einem Facebook-Posting sagt der Milliardär, er habe seine Position zur Zunahme antisemitischer Äußerungen geändert. "Ich kämpfte mit einem Dilemma zwischen der Unterstützung der Meinungsfreiheit und dem Schaden, den die Verharmlosung oder Leugnung der Schrecken des Holocaust anrichtet", sagte Zuckerberg.

"Unsere Entscheidung steht im Zusammenhang mit der Zunahme des Antisemitismus in der Welt und dem alarmierenden Grad an Unwissenheit über den Holocaust, insbesondere bei jüngeren Menschen", sagte Monika Bickert. Laut einer von Facebook übermittelten Studie glauben fast 25 Prozent der amerikanischen Erwachsenen zwischen 18 und 39 Jahren, dass der Holocaust ein Mythos ist oder "dass die Fakten übertrieben sind". Die Ankündigung von Facebook wurde schnell von mehreren Verbänden begrüßt, die sich dem Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus verschrieben haben.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Z...iste-61282.html



In Facebook wird man, glaube ich, sogar gesperrt, sobald man nur die Namen, Sorals, Faurissons, Ryssens und Dieudos erwähnt. Zustimmung erkennen zu lassen, führt seit einiger Zeit ohnehin zur sofortigen Sanktion.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#74 von Tempranillo , 14.10.2020 14:36

Wenn er das liest, geht dem Hausmeister bestimmt einer ab:

Zitat
Facebook will die Nutzer dazu ermutigen, sich impfen zu lassen, insbesondere gegen Grippe. In einer am Mittwoch, den 13. Oktober auf dem Blog des sozialen Netzwerks veröffentlichten Botschaft sagte die Gruppe, sie werde zu diesem Zweck eine Informationskampagne starten und gleichzeitig Werbung verbieten, die darauf abzielt, die Nutzer davon abzubringen, sich impfen zu lassen. Auch Werbung gegen oder für Gesetze oder Regierungsentscheidungen über Impfstoffe, einschließlich des Impfstoffs gegen Covid-19, wird laut Botschaft weiterhin erlaubt sein.

Diese neuen Maßnahmen werden in den kommenden Tagen umgesetzt werden, so Facebook weiter.

Die alten Regeln von Facebook tolerierten Nachrichten gegen Impfstoffe, solange sie keine falschen Informationen enthielten. Doch mit 2,7 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat sieht sich Facebook dem Druck von Gesetzgebern und Gruppen des öffentlichen Gesundheitswesens ausgesetzt, gegen die auf der Plattform zirkulierenden Anti-Impf-Inhalte und Fehlinformationen vorzugehe

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.egaliteetreconciliation.fr/F...tion-61295.html

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#75 von Tempranillo , 14.10.2020 16:21

Angloamerika, Demokratie und der landauf, landab hymnisch gefeierte Liberalkapitalismus:

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


   

Jinqwerdings ... gelöscht wegen Mißbrauch von N.
Antikoerper gegen Covid bei mir bereits festgestellt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz