RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#26 von choolie211 , 26.09.2020 16:11

hier noch ein nicht allzu langes Video: Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz-Brisson!!!! Unbedingt anschauen und teilen!!! - YouTube -
google weil ich keine Links posten darf ..

Vielen Dank für den sehr erhellenden Gesprächsfaden.

 
choolie211
Beiträge: 76
Registriert am: 09.02.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#27 von Turon , 26.09.2020 17:57

Wieso nicht? Links kannst Du hier doch eintragen - doch dieses Link hat schon glaube ich Tempranillo gepostet.

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#28 von Turon , 26.09.2020 18:22

Ich habe mir das Video angeschaut. Zu 99% stimme ich den Aussagen zu.

Bis auf eine EINZIGE.Hier wird das Ausatmen so dargestellt - dass in der Maske das Kohlendioxid ja hängen bleibt. Und es wird so getan, als ob der Maskenträger dann auch noch statt Sauerstoff, dann wieder eigenen Kohlendioxid wieder einatmet.

Leute UM LOGISCHES DENKEN WIRD GEBETEN.

Die Luft die wir ausatmen entweicht ganz sicher nicht durch die Poren in der Maske. Das ist Blödsinn. Die Luft die wir ausatmen entweicht an den Stellen wo die Maske anliegt. Und zwar zu 98%.

Das heisst konkret. Weitgehend bleibt die Sauerstoffkonzentration bewahrt. Die Atemluft setzt sich aus 21% Sauerstoff, 78% Stickstoff der Rest ist CO2 und andere Gase. Das sollte einfach so akzeptiert werden. Und nein es kommt durch den Einsatz von Maske zu einer Konzentration von 4% Kohledioxid und nur eben mal 16% Sauerstoff. Diese 20% zu wenig Sauerstoff wird der Organismus wieder einfordern.

Daher - auch wenn ich der netter Lady zu 99% zustimme - auch hier muss man objektiv bleiben.

Also: ich weiss nicht wie oft ihr denn die Maske am Tag benutzt - aber diese halbe Stunde mit Unterbrechungen - wo man einkaufen geht - das wird keinen Schaden verursachen. Was ganz anderes ist wenn man sie 10-15 Stunden tragen muss zum Beispiel am Arbeitsplatz und so.

Und ich bin nicht wirklich der Meinung dass es stimmt, dass die Maske nicht schützt - denn wie gesagt - der Virus ist nicht frei in der Luft er hängt meistens am Wassertröpfchen, an Staub und so weiter.

Daher reduziert ihr in jedem Fall die Konzentration.

----------------------------------------------------

Letztendlich sollt ihr selbst entscheiden woran ihr glaubt - ich mag die Maske trotzdem nicht. Ich trage sie - falls per Zufall meine Frau den Virus doch mit sich von der Abreit bringt. Zu Hause trage ich sie natürlich nicht.

Und WAS der FÜHRERIN BEFEHLE angeht - die kann sie sich ind en Arsch stecken und dann genüßlich konsumieren.

GESETZ muss das sein. Und Gesetze entstehen nur durch Abstimmung in Bundestag.

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#29 von Socke , 26.09.2020 20:26

Zitat von Turon im Beitrag #28
Und Gesetze entstehen nur durch Abstimmung in Bundestag

Eben!
Und nicht durch Verordnungen der obersten Führerin in ihrem Kanzlerbunker.

Aber der Drops ist inzwischen auch gelutscht: Sie haben ein Ermächtigungsgesetz durchgebracht, wo die Bundesreg. jederzeit einfach so den Ernstfall (alle Bürger infiziert) feststellen darf mit entsprechenden Anordnungen (z.B. alle "Verdächtigen"/Infizierten erschießen). Und diese Feststellung haben sie gleich zusammen mit dem Gesetz durchgewunken.

Mit dem Ermächtigungsgesetz können sie jetzt durchsetzen, was sie wollen.
Hier nachzulesen:
https://www.achgut.com/artikel/demoratie_auf_tauchstation

 
Socke
Beiträge: 15.409
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#30 von Tempranillo , 26.09.2020 20:47

Dr. Bodo Schiffmann: *Zweites Kind durch Maskentragen gestorben.*

https://videos.files.wordpress.com/KSfA8...6-36-45_dvd.mp4

Man kann darüber diskutieren, wie viel Sauerstoff durch die Masken im Blut bleibt, sicher ist, daß sie keinen Sinn haben und als Brutstätte für Bakterien sogar extrem schädlich sein können, (Raoult, Perronne, Toussaint, vor allem Henrion-Caude).

Tempranillo

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#31 von Turon , 26.09.2020 23:12

Zitat von Tempranillo im Beitrag #30
Man kann darüber diskutieren, wie viel Sauerstoff durch die Masken im Blut bleibt, sicher ist, daß sie keinen Sinn haben und als Brutstätte für Bakterien sogar extrem schädlich sein können, (Raoult, Perronne, Toussaint, vor allem Henrion-Caude).


Dem wage ich nicht zu widersprechen. Zumal - und das muss man auch sagen. Es ist inzwischen wie viel Zeit vergangen? Da bin ich mal gespannt, ob die Leute bei einer Benutzung die Maske in den Müll werfen oder diese auch gleich zum waschen geben....

Dazu nur so viel. Wer das nicht tut - hinterlässt seine Viren, Bakterien in der Maske und bei zweiter Verwendung hat er das Zeug an den Händen und da wo er sich nun mal bewusst oder unbewusst selbst anfasst.

Uns wurde zu Anfang beigebracht, dass der Virus an Geländern, Flächen und so weiter bis zu 9 Tagen überleben kann. Wie sie das festgestellt haben - würde ich sehr gerne wissen. Wie dem auch sei. An der Maske selbst kann er dann auch 9 Tage überdauern.

So betrachtet - ist die Maske bestenfalls als Alibi zu verstehen, weil man den Menschen gar nicht erst den richtigen Umgang damit beigebracht hat.

Da wären ich auch gleich bei Desinfektion der Hände. Wenn Du 10 mal täglich Dir die Hände mit bestimmten Desinfektionsmitteln wäschst... wird die Haut derart ausgetrocknet dass sie mit der Zeit trocken ist und Mini-risse entstehen.


Ich meine auch nur - das Prinzip muss man nur verstehen und da fragt man sich - wie bescheuert man sein muss - um von der Bevölkerung tatsächlich solche Dinge zu erwarten. Also: Fazit ist simpel. Die Pizza Studie wurden die Politiker heute überhaupt nicht bestehen.

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#32 von choolie211 , 27.09.2020 00:17

Zitat von Turon im Beitrag #27
Wieso nicht? Links kannst Du hier doch eintragen - doch dieses Link hat schon glaube ich Tempranillo gepostet.


da Links erst mit / ab 5 Beiträgen gepostet werden dürfen .. ist wohl Forumsvorgabe

 
choolie211
Beiträge: 76
Registriert am: 09.02.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#33 von Turon , 27.09.2020 03:34

Ok das wusste ich nicht... ich kann links posten - aber ich hab schon deutlich mehr posts als 5

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#34 von Tempranillo , 27.09.2020 11:51

Die Jesuitin Olivia Chafir (Anwältin der Jesuiten Europas) rühmt sich im Jesuitenradio, die Inhaftierung Hervé Ryssens ereicht zu haben, der für seinen Antijesuitismus bekannt sei. Madame Chafir kündigte an, sie und die Jesuiten würden mit allem Nachdruck daran arbeiten, nach Ryssen auch Soral hinter Gitter zu bringen.

https://youtu.be/fL9MflJFl4o

Louis-Ferdinand Céline: *Die Demokratie überall und allezeit ist nur der Paravent vor der Jesuitendiktatur.*


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 27.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#35 von Tempranillo , 27.09.2020 13:21

Im Gelben Forum mag seit einigen Jahren jeden Tag der nackte Irrsinn wüten, aber eines haben sie dort sehr gut erkannt, die jesuitische Gefahr.

Zitat
Olivia Chafir, Juristin, Mitglied der Europäischen Jesuitischen Organisation (OJE) und Vertreterin der Vereinigung Gilles-William Goldnadel Rechtsanwälte ohne Grenzen (ASF), war Gast von Ilana Ferhadian beim Sender Jesuitenradio.

"Die Inhaftierung von Hervé Ryssen ist ein großer Sieg gegen den Hass, aber der Kampf ist nicht vorbei. Einige schütten weiterhin ihren antijesuitischen Hass aus, wie Alain Soral, der noch keinen einzigen Tag im Gefängnis verbracht hat, genau wie Dieudonné. »

"Alain Soral war noch nicht im Gefängnis, aber wir können uns heute freuen, dass die Tür des Gefängnisses geöffnet wurde, und wir arbeiten daran, dass sie sich nicht nur hinter Ryssen schließt, sondern Soral, Dieudonné und andere willkommen heißen kann.... »

"Wir hören nicht auf, Alain Soral mit Klagen zu überziehen. »

"Es gibt einen Gesinnungswandel in der Justiz. »

"Diese Akteure in der Faschosphäre sind nur Glieder derselben Kette, der Kette des Jesuitenhasses, die Menschen aller Seiten vereint, und die Menschen, die wegen krimineller und terroristischer Handlungen verfolgt werden, die Menschen, die heute im Fall Hypercasher und Charlie Hebdo vor Gericht stehen, diese Menschen sind alle Teil derselben Kette. »

Olivia Chafir, die gerade Hervé Ryssen inhaftieren ließ, bestätigt hier ihre Absicht, es nicht dabei bewenden zu lassen: Zuerst Alain Soral zuerst, dann Dieudonné, Jérôme Bourbon (Chefredakteur Rivarol) und andere Persönlichkeiten aus der Faschowelt stehen auf ihrer Liste der "Terroristen", die inhaftiert werden sollen.



Zitat
"Wir hören nicht auf, Alain Soral mit Klagen zu überziehen. »

"Es gibt einen Gesinnungswandel in der Justiz. »



Ich habe volles Vertrauen in die Institutionen des demokratischen Rechtsstaats, wichtigste Garanten unserer Freiheit.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 27.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#36 von Tempranillo , 27.09.2020 22:01

Wieder ein schönes Beispiel, mit dem man die Corona-Hysteriker zuordnen kann.

Raphaël Enthoven, auserwählter Diener der Demokratie und westlichen Wertegemeinschaft, muß in drei Sätze sieben Lügen reinquetschen, um seine Systempropaganda kohärent erscheinen zu lassen. Das schafft nicht einmal der Hausmeister, aber der ist Enthoven dicht auf den Fersen.

*Marseille ist ein besonderer Fall. Die ganze Stadt ist seit Monaten in der Hand eines Verrückten, der Unsinn verzapft, der zum überhöhten Preis ein Medikament verkauft, das nicht funktioniert ... ich rede von Dr. Raoult, ich habe den Eindruck, eine ganze Stadt steht unter Hypnose, hypnotisiert durch einen Druiden, der einer Realität gegenübersteht, einer Pandemie, die stärker wird, denn die Leute passen nicht auf, sie glauben sich auf wunderbare Weise geschützt.*

Lüge Nr. 1: *Die ganze Stadt ist seit Monaten in der Hand eines Verrückten, ...* Marseille hat eine neue Bürgermeisterin. Raoult ist Träger 25 nationaler und internationaler Auszeichnungen, größtenteils wissenschaftlichen. Ruth Elkrief, Großrabbinernichte, bezeichnete ihn indirekt als Nobelpreiskandidaten. Diesen Mann als Verrückten zu bezeichnen entspricht einer Beleidigung und Verleumdung.

Lüge Nr. 2: *... der Unsinn verzapft*. Raoults Aussagen bestätigen sich seit Januar, Februar ein ums andere mal.

Lüge Nr. 3: *...der zum überhöhten Preis ein Medikament verkauft...* Raoult verkauft nicht, er therapiert und empfiehlt.

Lüge Nr. 4: Hydroxychloroquin und Azithromyzin sind spottbillig.

Lüge Nr. 5: *... ganze Stadt steht unter Hypnose.* Die Todesfälle in Marseille sind dank Raoult bedeutend niedriger als in Paris.

Lüge Nr. 6: *...hypnotisiert durch einen Druiden*. Raoult ist eine weltweit anerkannte wissenschaftliche Größe. Ihn als Druiden zu bezeichnen, ist die zweite Beleidigung/Verleumdung durch Enthoven.

Lüge Nr. 7: *...einer Pandemie, die stärker wird*. Die Pandemie, die niemals eine gewesen ist, ist inzwischen völlig abgeklungen.

Tempranillo

https://youtu.be/ms4DY0zbS3Y


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 27.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#37 von Tempranillo , 28.09.2020 00:03

So ungefährlich scheint die Corona-Therapie mit Benzin nicht zu sein. Sie geht auf's Hirn wie Klebstoffschnüffeln.

Inventor: *Stalin - KGB - SSD - Stasi - BLKA in Bayern wurde von den Kommunisten okkupiert.*

Drum heißt CSU heißt ja auch *Communistisch Sozialistische Union*.

Man kann sicher über Fremdeinflüsse auf BRD-Behörden, insbesondere Geheimdienste oder die im Halbschatten agierenden Landeskriminalämter reden. Aber in dem Fall sind es, von wenigen Ausnahmen abgesehen, sicher nicht Kommunisten, sondern die Liberalkapitalisten Israels, Englands und der USA, insbesondere CIA und Mossad.

Jemanden, der nach dem Kollaps der UdSSR, DDR und des Warschauer Pakts von einer kommunistischen Gefahr oder Unterwanderung redet, kann man doch nicht mehr ernst nehmen. Der gehört entweder in die Klapse oder er verbreitet, sei es gegen Bezahlung oder aus falsch verstandenem Idealismus, die Lügen des kapitalistischen Raub-, Kriegs- und Völkermordimperiums der USA:

Tempranillo


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 28.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#38 von Tempranillo , 28.09.2020 11:08

Wieder einmal bekommt Europa die Macht der Jesuiten und Kommunisten zu spüren.

Zitat
Am Donnerstag, den 24. September wurde der Verlag von Alain Soral, Kontre Kulture, vom Pariser Berufungsgericht zur Zahlung von 134.000 Euro an die Licra verurteilt. Alain Soral muss zudem 3.000 Euro an Anwaltskosten bezahlen. Diese exorbitante Summe ist jedoch geringer als die in erster Instanz geforderte. Zur Erinnerung: Alain Soral war zur Zahlung von 201.600 Euro verurteilt worden.

Diese Verurteilung folgte auf den Weiterverkauf von Léon Bloys Le Salut par les juifs durch den Essayisten. Im Jahr 2013 hatte der Richter des Gerichts von Bobigny die Streichung von etwa fünfzehn Passagen aus dem Buch gefordert, natürlich nur für die Ausgabe von Kontre Kulture, andere Verlage sind nicht betroffen.

Aber am 11. Juli 2018 stellte Alain Soral das Buch wieder in den Verkauf, ohne die Anforderungen der Licra zu erfüllen. Es war nicht das einzige Buch, das von der Entscheidung von 2013 betroffen war. Das parallelgesellschaftliche Zensurbüro der Jesuiten hatte auch das völlige Verbot des Buches *Die Anthologie der Aussagen gegen Jesuiten, Jesuitentum und Katholizismus* (Paul Eric Blanrue) sowie die Teilzensur von drei weiteren Werken erwirkt: Der Streit um Zion, Der internationale Jesuit (Henry Ford) und La France Jésuite (Edouard Drumont).



Serge Klarsfeld verhinderte bereits eine Neuauflage von Louis-Ferdinand Célines 1937 erschienen Bagatelles pour und massacre, zweites von insgesamt vier Pamphleten.

Zitat
Olivia Chafir (Anwältin der Jesuiten Europas und bestimmt auch Kommunistin) rühmt sich auf Jesuiten Radio, die Inhaftierung Hervé Ryssens ereicht zu haben, der für seinen Antijesuitismus bekannt sei. Chafir kündigte an, sie und die jesuitischen Kommunisten würden mit allem Nachdruck daran arbeiten, nach Ryssen auch Soral hinter Gitter zu bringen.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 28.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#39 von Tempranillo , 28.09.2020 14:49

Wieder einer, der sich in Nebensächlichkeiten verrennt:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=540790

Covid-19 ist nicht gefährlicher als ein Grippe-Virus. Die meisten Todesfälle betreffen Patienten im Alter von 80 Jahren und mehr. Für Menschen mit einem funktionierenden Immunsystem besteht überhaupt kein Grund, sich Sorgen zu machen.

Dr. Alexandra Henrion-Caudes Videos aufzurufen reicht, dann braucht man keine E-Mail-Anfragen an Prof. Reiss zu schicken und über Ausatem-Ventile zu diskutieren. Das ist nur noch Wahnsinn.

Kein Vorwurf, nereus, als Ossi bist Du entschuldigt, aber Wessis, die im Gelben Forum seit 17. März fast jeden Tag lesen konnten, wie sehr Henrion-Caude, Rauolt, Parola, Perronne und Toussaint laufend von der Wirklichkeit bestätigt werden und sich dennoch für nichts anderes interessieren als die ewige Ami- und Systemsch... sollen sich doch besser freiwillig einweisen lassen, statt ihren unausgegorenen Blödsinn abzusondern.

Video-Nachhilfe für globalistische Wessis:
https://www.youtube.com/watch?v=c3V6DxmO...TVLibert%C3%A9s
https://www.youtube.com/watch?v=fYNuKrzo...QuartierLibreTV

Dr. Henrion-Caude zerlegt die Lügen der WHO, was Masken betrifft und fragt, wer an Covid-19 gestorben sei?

Die Antwort des gut informierten Interviewers: *Mehrheitlich Menschen mit mehr als 80 Jahren.*

Henrion-Caude: *So ist es. Der Medianwert liegt bei 84 Jahren, Lebenserwartung der Franzosen.*

https://www.youtube.com/watch?v=hw2wOHLF...nel=Planetes360

Wenn jahrelang bei fast jedem Thema jede halbwegs tragfähige Information ignoriert wird, muß man sich nicht wundern, daß das Gelbe Forum inzwischen zu einer Art Irrenhaus geworden ist.

Broesler: *Danke XXXX und @Miesepeter: Das ist DGF! Sachlich, nachfragend, kritisierend, ergründend. Merci und Ahoi.*

So nennt man das jetzt, dieses Irrenhaus, in dem beim Thema Covid seit sechs Monaten nichts als heilloser Blödsinn gelabert wird.

Kommt das vom Einfluß Oswald Spenglers und Diogenes Lampes?


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 28.09.2020 | Top

RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#40 von Turon , 28.09.2020 20:10

Zitat von Tempranillo im Beitrag #39
Broesler: *Danke XXXX und @Miesepeter: Das ist DGF! Sachlich, nachfragend, kritisierend, ergründend. Merci und Ahoi.*


Am Arsch hängt der Hammer sage ich dazu. Und ich setze noch mal oben drauf... Diese Danksagungen... haben im Gelben komischerweise HOCHKONJUNKTUR,
sind wie Likes bei Facebook zu verstehen. Und bei Facebook kann man sich Friends und Likes kaufen.

Nicht krumm nehmen, aber so sehr ich Dich verstehe - ich will am liebsten nichts mehr von dem Laden hören. Für mich ist das Gelbe inzwischen nur noch
leere Hülse, die Substanz ist lange weg, und jeder der dort noch mitmacht - sollte sich ernsthaft überlegen, ob da oben im Hirn schon alle graue Zellen
abgestorben sind. Mich erinnert dieses Forum so bisschen an Hillary Clinton... Sie konnte sich auch nicht an 20 Jahre ihres Lebens nicht erinnern,

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#41 von Tempranillo , 29.09.2020 12:45

Prof. Jean-François Toussaint:

*Ich habe heute Vormittag eine Ministerin gehört, die uns sagt "aktuell werden die Entscheidungen der Regierung heute nicht mehr anhand der Realität der Verbreitung des Virus' getroffen", auf Europe 1 um 8 Uhr 18.*

https://youtu.be/P3LgUtkq2Qc?t=121

Toussaint zählt wie Prof. Raoult, Prof. Perronne, Dr. Bellier (Pneumologe, Allergologe) und Dr. Henrion-Caude zu den Gegnern des Maskenzwangs, für den es keine wissenschaftliche Begründung gebe.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Ermächtigungsgesetz verabschiedet

#42 von Tempranillo , 30.09.2020 13:09

Turon, Du klickst bitte sofort weg. Was jetzt kommt, ist nicht für Deine Augen bestimmt!

Nach vielen Wochen wieder ein Lichtblick im Gelben. Stocki hat das Problem und auch mich verstanden. Von hier aus besten Dank an Dich.

Stocki schreibt:

Zitat
Paul Schreyer: Repräsentative Demokratie funktioniert in Deutschland nicht
Tempranillo würde direkt Einspruch erheben, weil die Demokratie für ihn vorsätzlich böse konstruiert wurde, damit der Schein die Bürger trügt. Daher funktioniert sie im Sinne der Erfinder ganz fantastisch.



Hervorragend!

Dieser Absatz ist sogar noch besser:

Zitat
Im Kern: Die Politik wurde fast ausnahmslos für die Reichsten der Reichen gemacht. Arme hatten keine Chance, auf irgendeine Art und Weise berücksichtigt zu werden. Umgekehrt wird ein Schuh draus: Es ist nicht nur so, …"dass die Armen nicht nur einfach bloß ignoriert werden, sondern dass die Regierung aktiv gegen sie arbeitet."



Um davon abzulenken, einer in vollkommener Weise den demokratischen Grundwerten entsprechenden Politik ausschließlich zugunsten der Reichen, Superreichen, Banken, Konzerne und Israels, wird laufend, auch von Attila Hildmann, eine kommunistische Gefahr beschworen, die es seit dem Untergang der UdSSR nicht mehr gibt.

Brigitte Bardot hat vorgestern etwas geschrieben, woran man erkennen kann, daß sie wie nur wenige den Geist der Demokratie verstanden hat. *Sie sei gerade 86 Jahre alt geworden. Das werde vielleicht ihr letzter Geburtstag sein. Seit 47 Jahren warte sie darauf, daß die, von denen Frankreich an die Wand gefahren wird, etwas für die einfachen Menschen tun.*

Edouard Drumont schreibt 1886, Frankreich habe 1870 Preußen den Krieg erklärt, um Napoleon III. loszuwerden und den sozialen Populisten durch diverse Vertreter Rothschilds, der Pariser Bankenoligarchie und demokratischen Geldherrschaft zu ersetzen.

Nach Napoleon III. wurde Frankreich von Léon Gambetta regiert, der auch die für eine demokratische Regierung optimale Abstammung mitgebracht hat, den umgekehrten Arier-Nachweis.

Tempranillo


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 30.09.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#43 von Turon , 30.09.2020 15:23

Ich kann mich nur wiederholen. Ich erwarte, dass dieser Coronaidiotie der Regierungen noch lange andauern wird. Mehr noch - Corona wurde erfunden, um die öffentliche Aufmerksamkeit in eine Richtung zu lenken... wo man dann bequem eine Diktatur errichten kann. Und warum das? Ich denke es ist ein Krieg geplant... ein Großkrieg und da wollen Regierungen garantiert einige Fliegen mit einer Klappe schlagen....

- Gehorsamkeit der Bevölkerung;
- Armeedienst;
- entgütige Enteignung von erarbeiteten Ansprüchen, wenn es vorbei ist;

Danach geht es dem Volk so schlimm - dass es sich selbst endlich Ordnung und Neustart wünscht.

Ich meine das Thema gehört in die Schublade QUI BONO! Und hier geht es nicht nur Profit der Pharma. Das soll aber auch so gedacht werden. Hier will der Staat an die Vermögen, und das geht nur per militärische Diktatur.

Jedenfalls fürchte ich die meisten können sich vom Ersparten schon mal verabschieden.

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#44 von Tempranillo , 30.09.2020 20:59

Prof. Toussaint über die Corona-Politik der Regierung:

*Wir werden nicht nur von der Angst, vom Wahnsinn regiert. Die Sportministerin Roxana Maracineanu habe zugegeben, daß die Corona-Maßnahmen nichts mit Beweisen und der Wirklichkeit zu tun hätten.*

https://www.youtube.com/watch?v=P2LdbA0Y...thenewevolution

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#45 von Tempranillo , 30.09.2020 23:42

In dieser Kolumne kritisieren mehr als 300 Wissenschaftler, Akademiker und Gesundheitsfachleute das Abdriften der Gesundheitspolitik der französischen Regierung. Sie glauben, dass dies zu Fehlinterpretationen statistischer Daten und unverhältnismäßigen Maßnahmen führt. Sie fordern eine Evaluierung unseres realen Wissens, um auf demokratische Weise eine Gesundheitsstrategie zu definieren.

Die wichtigsten Elemente des aus Lügen und Fälschungen zusammengebrauten Irrsinns:

Zitat
Während die Regierung ein neues Gesetz vorbereitet (das vierte innerhalb von 6 Monaten!), das das "Ausnahme-Regime" ausdehnt, das den gesundheitlichen "Ausnahmezustand" ersetzt, kündigte das Gesundheitsministerium am Mittwoch, 23. September, erneut Maßnahmen an, die die individuellen und kollektiven Freiheiten einschränken und die nach seiner Aussage wissenschaftlich auf der Analyse der Coronavirus-Epidemie basieren. Diese Behauptung ist fragwürdig. Im Gegenteil, wir glauben, dass Angst und Blindheit das Denken bestimmen, dass sie zu Fehlinterpretationen statistischer Daten und zu unverhältnismäßigen, oft nutzlosen oder sogar kontraproduktiven Verwaltungsentscheidungen führen.

Was wissen wir über diese Epidemie und ihre Entwicklung?

CoV-2-CoV-SARS ist in erster Linie eine Bedrohung für Menschen, deren Immunsystem durch Alter, sitzende Lebensweise, Fettleibigkeit, kardiorespiratorische Komorbiditäten und die diesen Systemen zugrunde liegenden Krankheiten beeinträchtigt ist. Daraus folgt, dass der Schutz dieser zerbrechlichen Menschen für die Gesundheit Priorität hat: Respekt vor Barrieregesten und Händewaschen sind zwei der Schlüssel.

SARS-CoV-2 ist seit etwa einem Jahr weltweit im Umlauf. Es wird weiter zirkulieren, ebenso wie alle anderen Viren, die in und um uns herum leben und an die sich unser Körper allmählich angepasst hat. Die Hoffnung, dieses Virus durch die Auslöschung des gesellschaftlichen Lebens auszurotten, ist eine Illusion. Andere Länder in Asien und Europa haben nicht zu diesen mittelalterlichen Praktiken gegriffen und sind nicht schlechter dran als wir.

Was die Entwicklung betrifft, so ist die Vorstellung einer "zweiten Welle", die den Höhepunkt von März-April 2020 reproduziert, keine empirische Beobachtung. Es handelt sich um eine katastrophale Theorie, die sich aus einer Modellierung auf der Grundlage nicht getesteter Hypothesen ergibt, die im März angekündigt wurde und in jeder Phase der Epidemie in den Nachrichten erscheint: im April während der so genannten "Lockerung" der Franzosen, im Mai vor der Entlassung, im Juni für das Fête de la Musique, im Sommer für die Mayenne-"Cluster" oder Fußballspiele und erneut in diesem Herbst angesichts einer deutlichen Zunahme der Fälle, wenn auch langsam und mit diagnostischer Unsicherheit behaftet. Letztlich ist diese so genannte "zweite Welle" eine epidemiologische Verirrung, und wir sehen nichts kommen, was sich ernsthaft mit dem vergleichen ließe, was wir im letzten Frühjahr erlebt haben.

Wir zählen nicht mehr die gleichen Dinge

Schliesslich sehen wir, dass die französischen Gesundheitsbehörden aus schwer zu benennenden Gründen (Panik, politischer oder medialer Druck...?) nicht in der Lage sind, eine ehrliche Kommunikation über die Zahlen der Epidemie zu stabilisieren.

Vor allem haben sie den grundlegenden Indikator, die Sterblichkeit, aufgegeben und nur die positiven Ergebnisse von Tests beibehalten, die nicht in der Lage sind, Kranke von Gesunden zu unterscheiden. Diese auf Tests angewandte Zahlenpolitik führt zu einer neuen Verirrung, die darin besteht, dass man überrascht ist, heute mehr von dem zu finden, was man gestern nicht gesucht hat.

Sie führt auch dazu, dass Abteilungen oder Regionen in mehr oder weniger "gefährliche" Zonen eingeteilt werden, die mit hübschen Farben versehen werden, welche die Zerbrechlichkeit und Willkür der Zählung verbergen: Eine Person wird sich in einer "roten Zone" wiederfinden, wenn weniger als zehn Patienten auf der Intensivstation liegen, eine andere wird alle ihre Restaurants geschlossen sehen, ohne dass ein Beweis dafür vorliegt, dass es sich um größere Altlasten handelt. All dies ist kaum kohärent.

Die Gesundheitsbehörden wundern sich weder über die zukünftige Übersterblichkeit der anderen Haupttodesursachen (Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen), deren Behandlung vernachlässigt wird, noch über die Tatsache, dass einige der als "Covid verstorben" klassifizierten Personen tatsächlich an einer anderen Pathologie starben, aber als Covid klassifiziert wurden, weil sie ebenfalls Träger des Virus waren.

Neuere Studien zeigen jedoch, dass diese Gruppe in den letzten Wochen für bis zu 30% der Todesfälle in Großbritannien verantwortlich sein könnte. Diese Art und Weise, immer mehr Menschen, die in Wirklichkeit hauptsächlich von anderen Krankheiten betroffen sind, als "Covid-Todesfälle" zu zählen, ist wahrscheinlich die wichtigste Erklärung dafür, dass, wie es auf der INSEE-Website vollständig geschrieben steht: "seit 1ᵉʳ Mai gibt es in Frankreich im Vergleich zu 2019 keine übermäßige Sterblichkeit mehr".

Aus all dem folgt, dass es keinen Sinn hat, das gesamte oder einen Teil des Lebens der Gesellschaft zu lähmen, indem man einer Argumentation folgt, die manchmal in ihren Voraussetzungen selbst fehlerhaft ist. Es ist dringend geboten, die Eskalation zu stoppen, einer Überprüfung unserer wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnisse zuzustimmen, eine Gesundheitsstrategie, die sich derzeit inmitten einer autoritären Abdrift befindet, demokratisch neu zu definieren.

Unten folgt einer Namensliste wissenschaftlicher Größen: https://blogs.mediapart.fr/laurent-mucch...ace-la-covid-19



Prof. Toussaint: *Die positiven Testergebnisse vermischen eine ganze Serie: Kranke, die reanimiert werden, Menschen, die keine Symptome aufweisen und Patienten, die von der Krankheit genesen sind. Die Tests sind hypermächtig und viel zu sensibel.*

https://www.youtube.com/watch?v=KjNXNXzB...annel=Dissident

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#46 von Tempranillo , 02.10.2020 01:07

Jean-François Toussaint, Professor für Physiologie: „Von dem Moment an, in dem eine Regierung ankündigt und zugibt, nicht mehr auf Basis der Tatsachenrealität der Dinge zu regieren, befinden wir uns nicht mehr in einer Politik, die auf Beweisen basiert."

Wann hätten, wenn es um die Staatsraison geht, in einer Demokratie jemals Beweise gezählt?

https://twitter.com/CNEWS/status/1310529990862266368

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#47 von Tempranillo , 04.10.2020 12:40

Dr. Jacques Vecker in einem offenen Brief an den Philosophie- und Medienstar Michel Onfray:

*Leider, dreimal leider, der große Michel Onfray, der uns zur Weisheit führte, ist in den Rang eines Stiefelleckers der politischen Korrektheit herabgesunken, während wir glaubten, uns getragen von Ihren Flügeln zum Azurblau des freien Geistes zu erheben.*

Auch das Gelbe Forum, wo einst, als dort noch die genialen Autoren dottore und Baldur der Ketzer geschrieben haben, der freie Geist wehte, ist unter der Führung des BRD-Kapos Hausmeister zu einem Stiefellecker der politischen Korrektheit herabgesunken.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#48 von Turon , 04.10.2020 19:55

Zitat von Tempranillo im Beitrag #47
Auch das Gelbe Forum, wo einst, als dort noch die genialen Autoren dottore und Baldur der Ketzer geschrieben haben, der freie Geist wehte, ist unter der Führung des BRD-Kapos Hausmeister zu einem Stiefellecker der politischen Korrektheit herabgesunken.


Welche Meinung ich über die "Führung" vom Gelben Forum habe, kann ich nicht wirklich nieder schreiben... das wäre so als würde ich für dem Reaktionär Doe mit seinem Vokabular reinspringen wollen.

Da Du es erwähnst... Baldur der Ketzer ich habe mich mit ihm immer sehr gut verstanden. Seine letzte Worte die er an mich schrieb -
da hat man die Frustration über die Zustände hier in Deutschland wortwörtlich über die Internetleitungen zu spüren gekommen.

dottore? Er war natürlich eine sehr kompetente Person. Hat Vieles im Leben erreicht - aber trotzdem war er kein echter Revoluzzer. Wie die meisten Kerle die hier was bewegen könnten, hat er sich lieber ins Abseits bewegt.

Allerdings - ist dottore auch schon verstorben. Immerhin hat er mir auf viele Dinge Augen aufgemacht. Dafür bin ich ihm dankbar.

Turon  
Turon
Beiträge: 1.210
Registriert am: 10.02.2020


RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#49 von Tempranillo , 05.10.2020 14:15

Prof. Laurent Toubiana (promovierter Physiker und Epidemiologe): *Die Corona-Entscheidungen werden auf Grundlage wahnsinniger Zahlen getroffen. Von 10 Millionen Getesteten sind lediglich 4 Prozent positiv, und von diesen 4 Prozent sind 95 Prozent nicht krank.*

https://youtu.be/HAy8IUT2KSE

Der staatliche kriminelle Wahnsinn wird im Irrenhaus OMF-BRD zur Diskussionsgrundlage gemacht, und die, die sich auf diese Fälschungen berufen, kommen sich auch noch wer weiß wie seriös und wössenschafftlöch vor.

Versuchst Du mit hervorragenden und ausnahmsweise tatsächlich wissenschaftlich tragfähigen Quellen den BRD-Wahn zu korrigieren, handelst Du Dir nichts als Mobbingaktionen und sonstigen Ärger ein.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 05.10.2020 | Top

RE: aus dem DGF: Inventor - Benzindampf - Cannabis

#50 von choolie211 , 05.10.2020 16:07

Toller Gesprächsfaden hier. Mein französisch ist zwar eher "solalalala" aber mir schafft es schon ein wohles Gefühl all die Kommentare zu lesen.

 
choolie211
Beiträge: 76
Registriert am: 09.02.2020


   

Jinqwerdings ... gelöscht wegen Mißbrauch von N.
Antikoerper gegen Covid bei mir bereits festgestellt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz