RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#26 von Tempranillo , 08.02.2021 13:23

EZB-Präsidentin Lagarde: *Eine Schuld nicht zurückzuzahlen, kommt teuer.*

https://www.egaliteetreconciliation.fr/C...cher-62822.html

Inwiefern teuer? Jeder, der die Geschichte nicht nur in Form der Siegerlügen kennt, sieht darin eine Drohung, daß City und Wall Street gegen Zahlungsverweigerer wieder einen großen Krieg anzetteln werden.

Im Fall Deutschlands kommt hinzu, daß wir durch EU, Euro und völkerrechtskriminellen Bailout auch noch für die Schulden fremder Staaten haften und zahlen, die uns vom amerikanischen Völkermörder- und Kinderf...er-Imperium aufs Auge gedrückt wurden.

Das alte Europa in den Jahren vor dem angloamerikanischen Völkermorddiktat von Versailles war das Gegenteil des US-Imperiums, für das jeder noch nicht ganz vertierte Mensch normalerweise bedingungslosen Todhaß empfinden müßte, unconditional hatred, wie der Engländer Russell Grenfell seine Einstellung gegenüber Deutschland formulierte.

Von vorgestern, trotzdem revolutionär:

https://www.youtube.com/watch?v=KcWIdZz4...nzerthausVideos

Diese Interpretation ist wegen ihrer Straffheit und Strukturbetonung, die dafür sorgt, daß man sich ausnahmsweise nicht in den *himmlischen Längen* verliert, vorzüglich. Alles andere ist nebensächlich, es zählt, bei mit wenigstens, das Ergebnis:


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 08.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#27 von Tempranillo , 09.02.2021 12:44

Zitat
Joe Biden setzt das Instrument des amerikanischen Imperialismus' wieder in Kraft


(Jeune Nation schreibt *Joe Biden setzt die amerikanische Kriegsmaschine wieder in Gang* und hat damit Sinn und Zweck dieser Maßnahme sehr viel besser getroffen.)

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Joe Biden, hat gerade die von seinem Vorgänger, Präsident Donald Trump, vorgenommene Reform des Nationalen Sicherheitsrates (NSC) rückgängig gemacht.

Bei seinem Amtsantritt hatte Trump den CIA-Direktor und den Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff von den regelmäßigen Sitzungen des NSC ausgeschlossen.

Damit hatte er diesem Gremium die Führer des amerikanischen Imperialismus entzogen. Mit dieser Reform war er der zweite Präsident seit dem Zweiten Weltkrieg, der keinen neuen Krieg begann. Der andere Präsident war der Demokrat Jimmy Carter, der im Zuge der Enthüllungen über Putsche und politische Attentate durch die Agency in aller Welt gewählt wurde.

Präsident Bidens Reform ist ein klares Zeichen für seine Absicht, zu den verdrehten Coups der Agentur zurückzukehren. Der Direktor der CIA und der Vorsitzende des Ausschusses der Stabschefs nehmen an allen Sitzungen des Nationalen Sicherheitsrates teil, aber nicht unbedingt an den Sitzungen der Hauptverantwortlichen, der wichtigsten Regierungsbeamten.

https://www.egaliteetreconciliation.fr/J...cain-62819.html

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#28 von Tempranillo , 09.02.2021 17:02

Zitat
Bruno Guigue: *Es war stärker als er, wie ein letzter Impuls vor der finalen Stampede. Während er seine Koffer packte, konnte der ehemalige Außenminister Mike Pompeo nicht umhin, eine weitere infame Anschuldigung gegen Peking zu erheben. Wie die pro-imperialistische Tageszeitung Libération auf ihrer Titelseite am 21. Juli prangerte die rechte Hand von Donald Trump "den laufenden Völkermord" an und beschuldigte "einen systematischen Versuch des chinesischen Parteistaats, die Uiguren zu vernichten". Mit dieser rührenden Einmütigkeit, die die automatische Ausrichtung der europäischen Hauptstädte auf die Diplomatie der Vereinigten Staaten kennzeichnet, werden letztere ohne mit der Wimper zu zucken die von Washington erhobenen Vorwürfe übernehmen?
(...)
Sollen die Propagandisten doch von imaginären Konzentrationslagern schwärmen. Auf jeden Fall werden sie niemals die Wahrheit zugeben, nämlich dass die chinesische Politik nicht auf den Islam abzielt, sondern auf den Dschihadismus in Verbindung mit Separatismus, dass der Islam in China von der Verfassung anerkannt ist, dass es 35 000 Moscheen gibt, davon 22 000 in Xinjiang, und dass es heute besser ist, in China Muslim zu sein als in Frankreich oder den Vereinigten Staaten. Sie werden sich weigern, diese andere Wahrheit zuzugeben: Während der Uigurische Weltkongress weinerliche Videos sendet, organisiert sein Gegenstück vor Ort, die Islamische Partei von Turkestan, Angriffe. Auch werden Ihnen die Verteidiger dieser edlen Sache nicht erzählen, dass das PIT mit Al Qaeda verbunden ist.

Egal, was Sie tun, diese Fabulierer werden immer leugnen, dass Berufsbildungszentren keine Internierungslager sind, dass es sich bei den Internierungslagern um einige Tausend Menschen handelt und dass diese Internierung vielleicht nicht ohne Grund erfolgt. Nach den Anschlägen, bei denen zwischen 2009 und 2014 Hunderte von Menschen getötet wurden, hat Peking beschlossen, den Söldnern des globalen Dschihad den Hals umzudrehen. Sobald sie nach draußen treten, bekommen sie einen Schlag auf die Schnauze. Anstatt sie zu unterstützen, wie sie es in Syrien getan haben, sollten die Europäer das Gleiche tun. Und anstatt die US-Politik zu kopieren, sollten sie sich endgültig von ihr emanzipieren. Angesichts der Neigung der Europäer, dem wunderbaren Führer der freien Welt blindlings zu folgen, ist dies wahrscheinlich Wunschdenken.*

https://www.egaliteetreconciliation.fr/L...gton-62845.html



Die Uiguren sind Moslems, und die USA betätigen sich als deren Schutzmacht. Das war jetzt die gefühlt hunderttausendste Bestätigung, daß die Islamisierung Europas von A bis Z auf amerikanischem Boden gewachsen ist.

Gäbe es keine USA, gäbe es keine moslemisch-afrikanische Massenimmigration, keine Islamisierung, kein Multikulti, keine islamofaschistischen Rauschgifthändler und Messermacher mit rechtlicher Beinahe-Immunität, keine rassische Diskriminierung der Europäer und auch keinen kalten Ausrottungs- und Vernichtungskrieg gegen die Völker unseres Kontinents.

In Bruno Guigues Text verdienen einige Elemente, Kotzbröckelchen der immerwährenden US-Kriegs- und Völkermordpropaganda mit den geschichtlichen Aussagen über Deutschland in Beziehung gesetzt zu werden.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#29 von n0by , 09.02.2021 18:36

Zitat

Gäbe es keine USA, gäbe es keine moslemisch-afrikanische Massenimmigration, keine Islamisierung, kein Multikulti, keine islamofaschistischen Rauschgifthändler und Messermacher mit rechtlicher Beinahe-Immunität, keine rassische Diskriminierung der Europäer und auch keinen kalten Ausrottungs- und Vernichtungskrieg gegen die Völker unseres Kontinents.



Beeindruckend, Tempranillo zu lesen, beeindruckend deshalb, weil er Ursache und Verursacher allen Elends erkennt, benennt, beschreibt. Ganz großes Kopfkino! Erinnert mich an mein Lebensgefühl von 1975

http://haha-hartmann.de/noten/gruselett.htm

Freier Download des Liedchens auf der angegebenen Seite....



Erhard oder n0by


http://n0bydick.de
skype: n0by2call
E-Mail: n0by at n0by.de

 
n0by
Beiträge: 90
Registriert am: 25.12.2020


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#30 von n0by , 09.02.2021 22:26

Zitat von Tempranillo im Beitrag #4
.....

Ich kann mich nur wiederholen und darauf hinweisen, daß alles, worin die USA involviert sind, aus Lüge und Betrug besteht; günstigenfalls, normalerweise geht es auch, wie bei der Finanzierung DAESHs, um Krieg, Massenelend und Völkermord im Nahen Osten, aber auch bei uns, durch die infolge der permanenten, von den liberalkapitalistischen USA angezettelten Konflikte ausgelösten Massenimmigration.


Ein alter, weißer Mann (im 91. Lebensjahr) hätte noch einen weiteren Grund für Krieg, Massenelend und Völkermord




Wer sich die Zeit dafür nehmen will, stößt auf dies Thema, auf diesen Mann:

Helmut Schmidt: Weltbevölkerung explodiert, Europa schrumpft 995.944 Aufrufe•19.03.2016


Na, meiner vollkommen unmaßgeblichen Meinung und Einschätzung nach, wissen in dem Verein hier auch wieder die Eingeweihten in Höchste Geheimnisse, wie das Problem der explodierenden Weltbevölkerung zu lösen ist ---- und von wem natürlich auch......

Ein anregender Gedanke gefällig?

Reiche werden immer reicher,
wir Alten immer ärmer, fetter und fauler,
bis uns Covid sozialverträglich früh erlöst
.


http://n0bydick.de
skype: n0by2call
E-Mail: n0by at n0by.de

 
n0by
Beiträge: 90
Registriert am: 25.12.2020

zuletzt bearbeitet 09.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#31 von Tempranillo , 10.02.2021 12:48

Kein Land bleibt von der Amerikanisierung verschont, auch Frankreich nicht. Überall in Europa und später der ganzen Welt müssen die Zustände der liberalkapitalistischen Vorhölle herrschen. Nichts und niemand darf den Kraken des Imperiums entkommen.

Zitat
Le Figaro: Léna Mahfouf, ein Tornado der YouTube erschüttert. Das Mädchen, dem man das folgen soll. - Loïc Prigent schwört auf sie und die Modewelt beginnt, ihre roten Teppiche für sie auszurollen. Die 22-jährige Unternehmerin, die mit ihren gut gemachten Reality-Videos Millionen von Abonnenten in ihren Bann zieht, bringt am 24. September ein Buch heraus: Toujours Plus. Eine Begegnung mit einem vermeintlichen Girlboss. https://madame.lefigaro.fder/business/le...s-150920-182318



Zitat
BILD: Frankreichs gefürchteter Intellektuelle Frédéric Beigbeder (55 Jahre alt und weiß) hat auch eine Vorliebe fürs Zündeln Bei unseren Nachbarn herrscht Empörung, weil er gewagt hat, das Werk einer Jung-Autorin mit algerischen Wurzeln zu kritisieren. Léna Mahfouf, Künstlername Léna Situations, 23 Jahre alt, ist in Frankreich der Hype der Stunde.

2,9 Millionen folgen ihr auf Instagram, ihr Buch „Toujours plus“ (dt.: „Immer mehr“) ist ein Bestseller, sie hat einen Werbevertrag mit Dior. Beigbeder über das Buch: „147 Seiten Leere.“ Da schlug ihm die Doppel-Strafkeule der geistigen Sittenwächter entgegen: Seine Kritik beweise, dass er Frauenfeind und rassistisch sei. Schuldig. Punkt.



Gegen die amerikanische Mösenkultur zu ketzern ist fast so schlimm, wie etwas gegen Demokratie und Liberalkapitalismus zu sagen oder die Kardinalaussagen zur Zeitgeschichte anzuzweifeln. In dem Fall hilft nicht einmal mehr die jüdische Abstammung davor, von den Wachhunden und F...enleckern des Systems angekläfft zu werden. Auch Moderatoren und Forenbetreiber haben einen dauerhaft auf dem Kieker, sobald man wagt, sich ein wenig kritisch und despektierlich über den weiblichen deutschen Abschaum zu äußern. Natürlich führen sie die Auseinandersetzung nicht mit offenem Visier und sagen, was genau ihnen nicht gefällt, sie ziehen es vor, aus dem Hinterhalt zu agieren, blasen Nebensächlichkeiten wie Tipp- oder Kommafehler zu großen Schnitzern auf und nutzen noch den billigsten Vorwand, um Dich zu verwarnen und zu sperren.

E&R hat aus Lénas Videos folgendes Bild herausgezogen, das mit Versatzstücken des Amerikanismus gespickt ist, die ich hoffentlich nicht mühsam aufzählen muß.

Eine Sache möchte ich herausgreifen, das *Hotel Mahfouf*. Jeder, der sich ein bißchen informiert hat, denkt sofort an Jacques Attalis Bemerkung, daß *Frankreich ein Hotel ist*.




Video mit dem Charme, den Vorzügen und der kulturellen Bereicherung durch den Amerikanismus:

https://democratieparticipative.icu/equi...asturber-video/

Kommissar Rex über kulturelle Verarmung:
https://youtu.be/CV7CrpRgrY8?t=282


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 10.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#32 von Tempranillo , 10.02.2021 14:09

Kommissar Rex über kulturelle Verarmung:
https://youtu.be/CV7CrpRgrY8?t=282

Fortsetzung der kulturellen Verarmung:
https://youtu.be/by1wWTdV6nc

Der Schlußsatz ist wie eine Übertragung von der Kitzbühler Streif, man weiß nicht, ob und wann es den Geiger im Steilhang oder an der Hausbergkante zerreißt?

Joshua Bell ist kurz davor, in die Fangzäune zu rauschen. Man sieht's, aber hört es ihm nicht an. Er wirft dem Pianisten böse Blicke zu, doch der reagiert nicht und bleibt bei seinem höllischen Tempo:

https://youtu.be/myfWRyG_7A0?t=1045

Auf Flügeln des Gesanges,
Herzliebchen, trag ich dich fort,
Fort nach den Fluren des Ganges,...

... dort gibt's Haschisch und Opium, das damals in Paris sehr im Schwange gewesen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=BOug4ejm...ederoperagreats


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 10.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#33 von Tempranillo , 10.02.2021 15:06

Die multi- und mösenkulturelle Amerikanisierung hat uns Zustände beschert, die dafür sorgen, daß wie im finstersten Mittelalter Religionskritiker ins Gefängnis geworfen werden.

Zitat
Anarchistische Föderation
145 Rue Amelt
75011 Paris

Liebe Kameraden,

wenn ich es heute wage, Ihnen zu schreiben, dann um für einen Schriftsteller zu plädieren, der im Gefängnis sitzt, weil er "das Verbrechen des Denkens" begangen hat. Er ist ausgebildeter Historiker und war in seiner Jugend, wie ich, ein libertärer Aktivist.

Auch wenn unsere Wege heute von deinem schönen Ideal abgewichen sind und wir in deinen Augen den Feind darstellen. Unser Ziel ist dasselbe geblieben: die Verteidigung von Gerechtigkeit und Wahrheit.

Hervé Ryssen wird von den Medien als Rechtsextremist und damit als "faschistisch" und "antisemitisch" abgestempelt. Diese Begriffe sind bequeme Vogelscheuchen, um den politischen Gegner zu diskreditieren und jede widersprüchliche Diskussion zu unterbinden.

Dieser Autor hat ein Dutzend Bücher geschrieben, die es wagen, das Judentum zu kritisieren, sie sind quellengesichert und enthalten daher keine Diffamierung oder Beleidigung. Mir scheint, dass kein Autor, der den Katholizismus kritisiert, heute wegen seiner Kritik im Gefängnis sitzt, sonst wären alle Aktivisten der anarchistischen Föderation im Gefängnis!

Hervé Ryssen hat nie jemanden beleidigt oder geschlagen, sein einziges "Verbrechen" besteht darin, mit dem Finger auf die schädliche Rolle gewisser Juden in der russischen Revolution, im Hollywood-Kino, in der Mafia und bei der Destrukturierung unserer heutigen Gesellschaften gezeigt zu haben. Im Gegensatz zu dem, was gesagt wurde, verteidigt er nicht einmal die negationistischen Thesen.

Der Kern des Problems ist jedoch nicht das, was er schreibt, ob wir damit übereinstimmen oder nicht, der Skandal ist, dass er wegen seiner Meinungen und dem Druck der Licra und anderer Organisationen ins Gefängnis gesteckt wurde (seit September).

Ich schreibe, um an Ihren Gerechtigkeitsdrang zu appellieren und diese Willkür, die unseren gemeinsamen Werten widerspricht, anzuprangern. Denn, ja, wir haben gemeinsame Werte! Auch wenn uns viele Menschen für Extremisten, Angeber, Fanatiker halten, ist unser Leben von der Liebe zur Gerechtigkeit und Wahrheit getrieben und wir wollen mit aller Kraft gegen eine Willkürmacht kämpfen, die der Freiheit des Einzelnen entgegensteht.

So kommt es, dass Hervé Ryssen, auch wenn Sie seinen Standpunkt nicht teilen, das Opfer einer missbräuchlichen Staatsmacht ist, die unsere Grundfreiheiten, einschließlich der Meinungsfreiheit, mit Füßen tritt. Deshalb appelliere ich im Namen dieses heiligen Prinzips der Freiheit an Sie, liebe Mitanarchisten, unsere Anstrengungen zu vereinen, um Hervé Ryssen aus dieser ungerechten Inhaftierung zu befreien. Es scheint mir, dass dieser Kampf die Kühnheit meines Ansatzes rechtfertigt und den wahren Faschismus benennt.

Mit brüderlichem Gruß.

Jean-Luc R.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#34 von Tempranillo , 10.02.2021 15:58

Der Jud' wieder:

Zitat
Erinnerung an Dresden: Unser Europa aus der Asche wiederauferstehen lassen:
https://www.bitchute.com/video/wywkxrqLE7ej/



Das wünsche ich mir auch und stelle wieder einmal fest, daß man sich mit jeder Sorte Mensch schnell und problemlos verständigen kann, bloß mit einer nicht, dem Abschaum der systemkonformen deutschen Seifenbücker, Fotzenlecker und vor Angloamerika knieenden Schwanzlutscherinnen.

Die Renaissance Europas wird, wenn überhaupt nur funktionieren wie in dem Video mit Iryna Krasnovska. Zuvor gehören die Besatzer mit einem Arschtritt aus dem Land geprügelt und deren Kollaborateure vor Gericht gestellt.

https://youtu.be/PI6RA7Uj3So?t=1848

*Incredible about ...*

Es ist noch sehr viel mehr, was Iryna ganz sicher weiß: Ein Stück des lungenkrankheitsbedingten sozialen Abstiegs und einem Tod in sozialer Isolation, wenn auch nicht derart viehisch brutal wie in unseren amerikanisierten Zeiten, wo man Sterbenden nicht einmal erlaubt, von ihren Angehörigen Abschied zu nehmen.

Als Hintergrund dient, dezent angedeutet, die bürgerliche Geldgesellschaft (*un uom d'affari*) und ihre exzessiven Feste (s. Edouard Drumont).


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 10.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#35 von Tempranillo , 11.02.2021 13:54



Die Darstellung ist noch verharmlosend. Ein Bild mit Garrotte oder Messer am Hals der Menschheit würde dem Spirit of America sehr viel mehr gerecht.

Zitat
Mikhail Gamandiy-Egorov über den Fall Julian Assange: *Eine Sache ist sicher. Der politische Westen, mit all seiner charakteristischen Heuchelei und Arroganz, versteht nur eine Sprache - die der Reziprozität. Das Wichtigste an diesen durchaus machbaren Maßnahmen ist aber nicht so sehr die Möglichkeit, westlichen Interessen durch Gegenseitigkeit zu schaden, sondern vor allem die Möglichkeit, den Opfern westlicher Willkür Gerechtigkeit widerfahren zu lassen - deren einziges "Verbrechen" darin besteht, sich dem neokolonialen, rassistischen, heuchlerischen und arroganten System des Westens widersetzt zu haben. Darüber sollte man nachdenken.*



Reziprozität walten zu lassen ist angesichts der unbeschreiblichen Verbrechen Angloamerikas gar nicht möglich. Würde man Greater London und den USA die eigene Medizin in exakt jener Dosierung verabreichen, wie sie das uns gegenüber getan und für 6 Millionen von Deutschen ermordete Menschen 12 Millionen Deutsche umgebracht haben, schlüge dort auf jedem Quadratkilometer eine Atom- oder Wasserstoffbombe ein.

Wie anders könnte man, Maß für Maß und Gleiches mit Gleichem vergeltend, angemessen sühnen, daß die USA direkt und indirekt etwa 600 Millionen Menschen ausgerottet haben?


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 11.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#36 von Socke , 12.02.2021 22:04

Dieser unermüdliche Einsatz für Kriminelle, da ist der durchgeknallte und öffentlichkeitssüchtige Assange noch eine kleine Nummer und bei dem kann man darüber streiten, ob das ein Krimineller ist, aber bei Angehörigen von Jugend-Gangs, geht mir jede Sympathie abhanden.
Jetzt haben kriminelle Unterstützer mit ihren Vereinen abgeschobene Krawalltäter mit Erfolg zurückgeholt:
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/a...n-sind-zurueck/

Es ist doch so, wenn Milch und Honig nicht mehr in dem Maße fließen wie zur Zeit noch, werden solche Bürschchen schon ihren Anteil "einfordern". Und das wird für die unbedarfte "Zivilbevölkerung" sehr blutig enden!

 
Socke
Beiträge: 15.409
Registriert am: 08.06.2014


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#37 von Tempranillo , 13.02.2021 15:39

Kinderficker-Joey läßt es rocken. Wenigstens auf unsere Freunde und Verbündeten können wir uns verlassen.

Zitat
Skandal: Joe Biden rechnete Opferzahl der Dresden-Bombardierung auf 250 herunter!
https://www.compact-online.de/skandal-jo...f-250-herunter/

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#38 von Tempranillo , 13.02.2021 15:52

Gegen einen kultivierten Menschen wie Joe Biden können die überkandidelten Franzosen keinen Stich machen. Die denken sich auch nichts, im Pariser Bistro out of the Blue die Dresdner Bombennacht zu erwähnen und Hitlers Wehrmacht als sehr korrekte, das Leben feindlicher Soldaten rettende Armee darzustellen.

Zitat
13. Februar 1945. Dresden, das Verbrechen der Verbrechen

Ab dem 13. Februar 1945 und drei Tage lang verübten die Angloamerikaner das Verbrechen der Verbrechen in Dresden. Die Hauptstadt Sachsens ist eine offene Stadt: Sie hat keine Fabriken, kein Militär und kein strategisches Interesse. Im Gegenteil: Hunderttausende Deutsche, die vor den Verbrechen der Roten Armee fliehen, haben in der Stadt Zuflucht gefunden; viele Verwundete werden in den 25 Krankenhäusern der Stadt behandelt.

Es war eine echte terroristische Entscheidung, die die verbrecherischen Regierungen der Alliierten zum Angriff auf die Stadt veranlasste: so viele Zivilisten wie möglich zu massakrieren, um das Land zu terrorisieren. Gleich nach seinem Amtsantritt verordnete Winston Churchill der britischen Luftwaffe das Bombardement als Haupteinsatzmittel. Wie andernorts Berlin und Breslau, von russischen Bomben dem Erdboden gleichgemacht, wurde auch das "Elbflorenz" völlig zerstört.

Die Attentäter nutzen die Nacht, um ihr Verbrechen zu begehen. Die ersten Bomben fallen am 13. Februar gegen 22 Uhr. Von da an wird der Tod für mehrere Dutzend Stunden über die Stadt hereinbrechen, bis zum 15. Februar. Die 1.000 "alliierten" Bomber warfen 650.000 Bomben, Brand- oder Splitterbomben auf die Stadt ab.

In drei Tagen verwandelt sich Dresden - das durch eine internationale Konvention geschützt war - in ein Feld von Ruinen und Tod. Kaum ein öffentliches Gebäude bleibt stehen.

Die Zahl der Opfer ist seitdem zu einem wichtigen Thema des Gedenkens geworden: Die Feinde Europas haben die Zahl der Toten immer wieder heruntergespielt und sogar die Realität der Hölle von Dresden geleugnet, um ihre nicht existierenden Toten besser propagieren zu können.

Nach einem Bericht des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz von 1946 wurden im Februar 1945 in Dresden 305.000 Europäer massakriert. Stalins Regierung wird von dem Tod von 250.000 Menschen sprechen. Heute wird allgemein angenommen, dass der Terrorangriff auf Dresden zwischen 135 000 und 250 000 Todesopfer forderte.

Für diese Verbrechen, nicht mehr als für Katyn, Brest, Hiroshima, Nagasaki oder für die Hunderttausende von vergewaltigten und ermordeten Frauen, wird dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das von den sogenannten "Alliierten" begangen wurde, niemals anerkannt oder verurteilt werden.

Wir (sic!) vergessen nicht.

Deutsche kann Jeune Nation nicht gemeint haben, eine Redaktion, die von deutschen Mösenknechten und Fotzenleckern bespuckt wird. Der DeutschIn vergißt nichts so gern wie die Verbrechen seiner Befreier. Seine Pflicht zur geschichtlichen Erinnerung beschränkt sich auf den Holocaust.

https://jeune-nation.com/kultur/histoire...rime-des-crimes



Die Kommentare unter dem Artikel sind es wert, gelesen zu werden. Leider kann man sie nicht kopieren. Ich weise nur darauf hin, daß in Jürgen Elsässers Compact derartiges nicht veröffentlicht werden kann, selbst wenn es gerichtsfest belegt ist. Compact, ein Magazin der kontrollierten Opposition läßt nur durch, was nicht allzu sehr von der besatzerseitig vorgegebenen Linie abweicht.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#39 von Jinqwerding , 13.02.2021 16:44

Wir vergessen nicht

Eigener Artikel:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/02/13/brenne-verfluchtes-deutschland-brenne/

baut auf auf das Buch: Warum mußten Deutschlands Städte sterben - G. Zemella


Gruß, jinqwerding

Meine Musik bei vimeo: https://vimeo.com/user83821552

Jinqwerding  
Jinqwerding
Beiträge: 249
Registriert am: 08.01.2021

zuletzt bearbeitet 13.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#40 von Tempranillo , 13.02.2021 19:36

​Unser Freund Joe Biden ist davon überzeugt, daß die Türken Deutschland wieder aufgebaut haben und will die Türkei unbedingt in der EU sehen.

Wenigstens ist er kein Kommunist, Mullah oder iranischer Dingensleugner, das muß man ihm auf jeden Fall zugute halten, nicht wahr?


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#41 von Tempranillo , 14.02.2021 00:54

Bei dieser Nachricht lacht das Herz Joe Bidens und seiner Regierung. Nicht nur im Oval Office freut man sich, daß die beiden von den USA angezettelten Weltkriege Jahr für Jahr einen schier unendlichen Return on Investment generieren.

Zitat
Vier flämische Nationalisten werden wegen eines Transparents "Stoppt die Islamisierung" angeklagt. Die Staatsanwaltschaft fordert 6 Monate Haft und eine Geldstrafe von 8.000 Euro. Bei einer Demonstration in Mechelen am 30. Mai 2020 entrollten Voorpost-Aktivisten ein Transparent "Stoppt die Islamisierung". Sie werden nun von der Staatsanwaltschaft in Mechelen wegen "Aufstachelung zu Hass und Gewalt gegen die muslimische Gemeinschaft" angeklagt. »
https://www.belgicanews.com/4-nationalis...-euros-damende/


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 14.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#42 von Tempranillo , 14.02.2021 14:29

Sogar das steht durch seine Originalität stratosphärisch hoch über der stumpfsinnigen und brutalen Amischeiße:

https://youtu.be/yxrn6DqirAo

Ihr glaubt's mir nicht? Von mir aus, aber gegen Friedrich Smetana werdet Ihr einen schweren Stand haben.

https://youtu.be/G1M3NN89K3s

Lower Bavaria and Bohemia

https://youtu.be/-njRINyYDDc?t=6090

Böhmen und Mähren, fast so wie beim Juden Mahler
https://youtu.be/a-p1lZ2UfZs?t=1535


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 14.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#43 von Tempranillo , 15.02.2021 13:24

​Rußland beerdigt napoleonische Soldaten, französischer General hält die Grabrede.

Nicht ausgeschlossen, daß unter den Beerdigten einige Söhne Bayerns gewesen sind, die gezwungen wurden, an Napoleons Rußland-Invasion teilzunehmen.

https://www.egaliteetreconciliation.fr/O...stes-62899.html

Seit Jahren schreibe ich, daß man als Deutscher unbedingt die uralte russische Frankophilie auf dem Radarschirm haben muß, um nicht wieder in eine tödliche Falle zu laufen.

Das wäre bei weitem wichtiger, hätte auch sehr viel mehr praktischen Nutzen als sich jahrelang mit Spenglersch...e vollzupumpen.

Sich auf seit 200 Jahren wirkende unterschwellige Gegebenheiten der europäischen Politik einzustellen, hieße gerade für Deutsche, ihr Verhältnis zu Frankreich einer durchgreifenden Revision zu unterziehen, was ohne entsprechende Sprachkenntnisse und ein Aufarbeiten der europäischen Geschichte kaum zu bewältigen sein wird.

So vorzugehen, um auch nur den Hauch einer Chance zu haben, von Deutschland und Europa das wenige Übriggebliebene zu retten, müßte die totale Abkehr von allem Angloamerikanischen nach sich ziehen. Dann wären Hirn und Herz frei, wahrzunehmen, daß es gelegentlich auch Deutsches gibt, das gegenüber Französischem interessanter und raffinierter ist.

Auf dem Feld populistischer Unterhaltung gilt das für den niederbayrischen Zwiefachen, den sogar jemand, der wie ich durch und durch frankophil ist, für anregender, auch geistvoller hält als die von Frehel besungenen Musettes.

https://youtu.be/d3Xh_0Htlng

Aus Volksfest und Taktwechseln hat Igor Strawinsky sein in Paris uraufgeführtes Ballett *Petrushka* zusammengesetzt.

Petrushka

https://www.youtube.com/watch?v=esD90diW...VROTROSKlassiek

Die Brücke über Paris, Niederbayern nach St. Petersburg und Moskau wäre tragfähig. Leider nimmt niemand wahr, daß es sie überhaupt gibt und sie erst beschritten werden kann, wenn das *Amerika, verrecke* verwirklicht worden ist.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 15.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#44 von Tempranillo , 16.02.2021 13:56



Zitat
« L’ennemi est le juif » : une jeune fasciste espagnole fait vibrer la foule lors d’un hommage anti-marxiste à la Division Azul



Nuke 'em! Sollen die verdammten Spanier ihren Roten selber saufen. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich niemals Tempranillo als Nick gewählt und mich Johnny Walker oder Coca-Cola-Man genannt.

Video der spanischen Schande:
https://twitter.com/i/status/1361396041577357314


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 16.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#45 von Tempranillo , 17.02.2021 15:35

Zitat
Der Milliardär Jeffrey Epstein wurde nach der Entdeckung eines gigantischen pädokriminellen Prostitutionsrings um ihn herum, in den Namen von prominenten Politikern wie Prinz Andrew, Bill Clinton, Ehud Barak und Donald Trump verwickelt waren, inhaftiert und dann im August 2019, kurz nach Eröffnung seines Prozesses, erhängt in seiner Zelle aufgefunden.
https://www.egaliteetreconciliation.fr/L...ison-62954.html



Mit meiner von Anfang an abschätzigen Meinung über Donald Trump habe ich mich vor vier Jahren bei dem von Hasso angeführten Flügel der amerikanophilen Volldeppen unbeliebt gemacht.

Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020


RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#46 von Tempranillo , 18.02.2021 14:48



Diese bekennende nationale Sozialistin heißt Isabel Medina Peralta. Edouard Drumont erwähnt einen Bankier Medina, der Jude gewesen ist.

Zitat
Elespanol: Qui sont vos références ? Isabel Medina Peralta: Nietzsche, Wagner et Héraclite.



Interesse für Nietzsche und Wagner gehört zu den soziologischen Merkmalen, an denen man Juden erkennen kann.

Auch auf diesem Feld, Nietzsche und Wagner, schaut's beim Deutschen meist finster aus. Bei ihm pflegt alles in Amisch... zu beginnen und zu enden.

Ich versuche wieder ein wenig abzuhelfen, empfehle sehr, Nietzsches *Richard Wagner in Bayreuth*, *Der Fall Wagner* zu lesen und verlinke neun Minuten orchestraler Klangmagie:

https://youtu.be/fF6WYo51kLM


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 18.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#47 von Tempranillo , 19.02.2021 14:02

Das habe ich den Systemhuren und -deppen des gelben Forums jahrelang beizubringen versucht:

Zitat
Isabel Peralta: *Die Rechte ist asozial und benutzt die Flagge Spaniens, um das Volk zu rekrutieren und den wahren Patrioten zu täuschen. Und die Linke ist, statt für das Volk zu kämpfen, vom Kampf der Geschlechter abgelenkt. Einige sind unsozial und andere unpatriotisch.*



Ich weiß nicht, ob sie die Ansichten Alain Sorals kennt, aber das ist haargenau seine Linie.

So lange man im Rechts-Links-Schema festhängt, ist nur eines sicher, der Verrat zugunsten des US-Imperiums, ganz egal, ob die Roten, Schwarzen, Grünen oder Gelben regieren.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 19.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#48 von Tempranillo , 19.02.2021 18:16

Giuseppe Fallisi hat eine sehr individuelle Meinung über den Schurkenstaat Deutschland. Er ist ein gutes Beispiel, daß man sehr aufpassen muß, um durch Europa und seine Kultur nicht vom Pfad der staatsbürgerlichen Tugend abzukommen und zum Traviato zu werden.

Mit englischen Untertiteln:
https://youtu.be/E6l7XOzyQLs?t=2609


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 19.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#49 von Tempranillo , 20.02.2021 11:39



Zitat
Tortue Géniale Participative: *Certains et certaines tendent le bras et d’autres courbent l’échine.* Manche heben den Arm und andere krümmen das Rückgrat.



Der Deutsche hält auch noch das Vaselinedöschen hin.

Zitat
Listener: *Là, elle est dans la ligne d’Antonio Primo de Rivera et de Gabriele d’Annunzio, La politique doit être une "esthétique". Je suis tenté mais je pense que tous comptes faits c’est un piège. Car l’histoire nous apprend que ce n’est pas le Beau qui gagne en général mais le Laid, le plus en plus Laid, l’Américain et XXX. Et pas les guerriers de plaines et les nobles bédouins. Pour gagner, il faut être hideux comme des barbares et répandre ses excréments sur le monde et en plus être ignoble. Pas tenter de séduire les snobs. De toutes les manières, ils suivront.

Hier steht sie in einer Linie mit Antonio Primo de Rivera und Gabriele d'Annunzio, Politik muss eine "Ästhetik" sein. Ich bin in Versuchung, aber ich glaube, es ist doch eine Falle. Denn die Geschichte lehrt uns, dass in der Regel nicht das Schöne gewinnt, sondern das Hässliche, das mehr und mehr Hässliche, das Amerikanische und XXX. Und nicht die Steppenkrieger und die edlen Beduinen. Um zu gewinnen, muss man hässlich wie ein Barbar sein und seine Exkremente in der ganzen Welt verbreiten, und obendrein muss man abscheulich sein. Nicht versuchen, die Snobs zu verführen. So oder so, sie werden folgen.



Wenigstens ein Franzose hat wie ich erkannt, daß die USA bestenfalls nur Scheiße über die Welt verbreiten, in den Zeiten, wo sie ihr übliches, aus Lüge, Betrug, Raub, Krieg und Völkermord bestehendes Programm auf Sparflamme kochen.


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 20.02.2021 | Top

RE: Schurkenstaat Deutschland, Schurkenstaat USA und Jackowski

#50 von Tempranillo , 22.02.2021 11:53

Der kriminelle deutsche Kriegsanstifter- und Holocauster-Staat aus Sicht des Erbfeinds:

Zitat
Nach der Niederlage Frankreichs und der Unterzeichnung des Waffenstillstands im Juni 1940 wurde der Kommunist Doriot zum Mitglied des von Vichy eingesetzten Nationalrats ernannt.

Mitte Oktober lancierte er Le Cri du peuple, eine Zeitung, die dazu dienen sollte, die Arbeiterklasse anzuziehen, indem sie die Abwesenheit von L'Humanité ausnutzte.

"Ich habe drei Gründe, die Politik der Kollaboration fortzusetzen: als Franzose vermeide ich das Schlimmste für mein Land; als Europäer muss ich den Kontinent vereinen; als Revolutionär treibe ich Frankreich auf den Weg der nationalen und sozialen Revolution, der einzigen, die seine Einheit wiederherstellen kann. " (Jacques Doriot, Mai 1941).
(...)
Doriots Ziel, seit der Zeit seines Exils in Deutschland, war die Entstehung eines "französischen Volksstaates", frei von den Lastern von Vichy. Für Doriot war das Ergebnis dieses Unterfangens die Rückkehr Frankreichs in den Rang einer europäischen Macht, die mit Deutschland auf gleicher Augenhöhe diskutieren konnte. Doriot, Déat und Brinon trafen sich im Dezember 1944 persönlich mit dem Führer, um dieses Projekt zu verwirklichen.

1. Kann man sich vorstellen, Roosevelt und Churchill hätten sich 1944 mit drei Deutschen getroffen, um mit ihnen zu überlegen, wie man nach dem Krieg ein von Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung der Völker bestimmtes Europa organisieren kann?

2. So lange England und die USA existieren, hat in Europa kein Volksstaat auch nur den Hauch einer Chance. Jeder Versuch, derartiges zu verwirklichen, wird von London und Washington früher oder später mit einem Ausrottungs- und Vernichtungskrieg beantwortet oder, wenn das nicht möglich ist, wie Rußland von innen her zu revolutionieren.

3. Das Erste, was England getan hat, als sich die Bedingung der Möglichkeit eines deutschen Volksstaats abgezeichnet hat, bestand darin, am 9. Februar 1871 dem vor drei Wochen gegründeten Bismarck-Reich den Krieg zu erklären.

4. Ich dachte immer, Hitler hätte jeden Franzosen, der ihm unter die Augen gekommen ist, aus Rache für Versailles an Ort und Stelle abgeknallt. So haben es mir unsere Befreier und Onkel Guido erzählt.


Am 22. Februar 1945 setzten sich Doriot, sein Fahrer und ein Sekretär des Komitees in den Wagen von Botschaftsrat Struve, da Doriots Privatfahrzeug eine Panne hatte. Wenige hundert Meter vor Mengen wird der Wagen im Sturzflug von zwei unbekannten Flugzeugen angegriffen. Doriot, der bereits von einer ersten Salve getroffen wurde, versucht, das Fahrzeug zu verlassen, aber nicht schnell genug, so daß ihn eine zweite Salve tödlich trifft. Gewarnt von der Sekretärin, die wie durch ein Wunder unverletzt bleibt, treffen Déat und Marcel Marshall - Jacques Doriots treue rechte Hand - am Tatort ein und können nur noch den Tod feststellen.

Endlich wissen wir, daß unsere angloamerikanischen Freunde und die BRD-Demokraten die Wahrheit sagen, wenn sie für Dresden Tieffliegerangriffe kategorisch ausschließen und in das Reich der verschwörungstheoretischen Märchen verweisen.

https://jeune-nation.com/kultur/histoire...22-fevrier-1944


Tempranillo  
Tempranillo
Beiträge: 785
Registriert am: 05.03.2020

zuletzt bearbeitet 22.02.2021 | Top

   

Uberraschung! Twitter war so nett
Aus Bad Hersfeld, Tann und Meiningen mit Kritik am AfD-Programm

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz