Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#1 von Socke , 06.10.2014 19:57

 
Socke
Beiträge: 10.013
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#2 von Arschministrator , 06.10.2014 21:46

ja was hast du denn gedacht?! dass da zartes kalbfleisch drin ist? das wird aus dem mutterkuchen moslemischer eulen sowie lippen und arschlöchern von geschächteten hämmeln gemacht.


 
Arschministrator
Beiträge: 1.550
Registriert am: 07.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#3 von Socke , 07.10.2014 23:08

Na ich habe gedacht, dass in den großen Kebab-Rollen abwechselnd echtes Rindfleisch (am Stück) mit Hackfleisch ("Brät") zu gleichen Teilen gemischt wird.
In dem abgebildeten Fleischklops sehe ich aber 99% feinstgemalenes fettes Hackfleisch (Brät) und maximal 1% festes Rindfleisch. So hätte ich die Qualität nicht eingeschätzt! Ich dachte, dass muss 50/50 geschichtet sein. Aber wie man sieht ist dem nicht so.

Btw: Neulich kam ich zur Mittagszeit gerade an einem Kebab-Stand vorbei, wo eine riesige Schlange bis nach draußen stand.
Ich schaue mir das an und sehe ein Schild: Kebab 1,99
Stelle mich an und war im Grunde zufrieden: Was ich erhielt war ein überwiegend vegetarisches Kebab mit eben dem Brotfladen, Salatsoße, Gemüsefüllung und nur 3 hauchdünnen Schnipseln von dem Kebab-Fleischklops. Da ich sowieso nicht der große Fleischfresser bin war es mir auch recht, wobei ich allerdings sagen muss, ich könnte den Geschmack des Fleisches mangels Masse nicht beschreiben, weil man die winzigen Stücke gar nicht rausschmecken konnte.
Unabhängig von diesem Spar-Kebab ist damit mein Kebab-Bedarf wieder für ein Jahr gedeckt .

 
Socke
Beiträge: 10.013
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#4 von Arschministrator , 08.10.2014 07:22

wenn du mich mit vorgehaltener waffe zwingen wolltest, sowas zu essen, würde ich dir sagen: schieß nur!


 
Arschministrator
Beiträge: 1.550
Registriert am: 07.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#5 von Socke , 08.10.2014 18:59

Och, so ein "billig-Kebab" mit nur ein paar Krümel Fleischkruste würdest Du sicher auch runterbekommen, zumal das nur Fladenbrot, Salat, und Soße ist.
Oder Du lässt Dir einen wirklich vegetarischen Kebab kredenzen, nennt sich dann Falaffel und hat zwei Kichererbsenbouletten innen als Füllung anstatt dem fetten Fleischbrät.

Da finde ich die klassische Fettwurst vom Imbiss, sei es als Curry- oder als Bratwurst, schon wesentlich ungesünder!

 
Socke
Beiträge: 10.013
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#6 von Arschministrator , 08.10.2014 22:34

sowas esse ich auch nicht.

wenn fleisch (höchstens dreimal im jahr) dann feinstes kalbsfilet, rehrücken oder irgendwas in der preisklasse.

im alltag salat, kartoffeln, obst, gemüse in allen variationen und hin und wieder eine vegetarische bulette, mal ein ei, selbst käse sehr wenig, höchstens alle 2 oder 3 monate mal ein bisschen.

in der haltung bin ich preisgünstig.


 
Arschministrator
Beiträge: 1.550
Registriert am: 07.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#7 von Coconutcandy , 10.10.2014 21:28

Ich esse sowieso sowas nie. Wenn die Tiere geschlachtet werden, die dann fürs Kebab verarbeitet werden, wird Allah angerufen.
Ich habe auch früher nie sowas gegessen. Aber seit ich das weiß, erst recht nicht.


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.915
Registriert am: 08.06.2014

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#8 von Sparrowhawk , 12.10.2014 21:08

Allah wird angerufen ? Ach deshalb gibts in den Dönerbuden so viele Telefone...


Dr. rer. Archivalia des Clubs und des Notquartiers
Archäologe ehrenhalber des Clubs und des Notquartiers

 
Sparrowhawk
Beiträge: 1.852
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#9 von Socke , 12.10.2014 22:12

Am Besten, man isst nur noch bei Kebab-Buden, welche die getrennten Soßen führen:
Ein Töpfchen mit Reingespuckt etc. für die "Ungläubigen"
und ein Töpfchen mit der Soße für die eigene Sippe, die Rechtgläubigen. So wird es jedenfalls immer berichtet.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich keinen Kebab-Stand kenne, wo man so ein zweites Soßentöpfchen sieht.
Manche Kebab-Buden haben 2 Sorten, dann aber scharfe und milde Kebabsoße.

 
Socke
Beiträge: 10.013
Registriert am: 08.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#10 von Arschministrator , 13.10.2014 15:54

also wenn die von mir leben müßten, wären sie alle schon längst wieder bei der offenen hose in ankara.


 
Arschministrator
Beiträge: 1.550
Registriert am: 07.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#11 von Jimbo , 14.10.2014 12:47

Ich hab relativ oft mit Türken und Arabern zu tun von denen einige auch Kebab und halal Würste produzieren bzw diese Produkte verkaufen. Ich hab nur ein einziges Mal, das ist schon viele Jahre her, so ein Kebab gegessen. Aber beim Griechen ist das 'Gyros' auch nix anderes als das türkische Kebab, zumindest was den Spiess und das Grillen betrifft. Beim Griechen heisst der Anisschnaps ja auch Ouzo, beim Türken Raki und beim Franzosen Pernod. Bei der Produktion von Wurst, Leberkäse oder Kebab sollte man besser nicht zusehen, auch nicht bei einheimischen Produzenten. Das Hauptwerkl dabei ist der Kutter, der die Zutaten auf unkenntlich klein zerkleinert, meist ist da auch Separatorenfleisch drin. Separatoren sind Maschinen, die Knochen und anhaftendes Fleisch trennen. Harte Separatoren sind solche, die gleich auch Knochenstücke so mit zerkleinern, dass sie ohne dass der Konsument es bemerkt im Endprodukt, einer teigartigen Substanz, enthalten sind. Weiche Separatoren trennen Reste von Muskelfleisch von Sehnen, Knorpeln etc. Theoretisch muss Separatorenfleisch natürlich auf der Verpackung deklariert werden, theoretisch. Denn das Lebensmittel-Labor kann zwar Fleisch aus den harten Separatoren orten, nicht aber jenes aus den weichen.


Es gibt nur zwei Dinge zu tun: das Notwendige und das Unmögliche. (ibn al-'arabi)

 
Jimbo
Beiträge: 4.379
Registriert am: 09.06.2014


RE: Ich glaub', ich esse nie wieder Kebab!

#12 von Socke , 14.10.2014 14:21

Ja richtig, Gyros ist "Kebab auf griechisch". Das Gyros enthält halt mehr Schwein, was beim Kebab nicht drin sein sollte. Bei Kontrollen der Kebab-Rollen der Imbisse zeigt die Analyse aber regelmäßig, dass da Schwein mit verarbeitet wurde.
Letzteres wiederum bestärkt den Verdacht, dass an den Geschichten mit den zwei Soßentöpfen, für "normale", "ungläubige" Kunden und für "Rechtgläubige" und die eigenen Sippe was dran ist. Denn sonst würden sie ja auch penibel darauf achten, ja keine "Verunreinigungen" mit Schwein in der Rolle zu haben.

Ich kenne hier genau einen Griechen, der den Gyros auch im Brotfladen zum Mitnehmen, wie beim Türken, anbietet. Sonst bekommt man den Gyros ja immer auf dem Teller serviert. Kebab kann man sich in den meisten Imbissen ebenfalls auf dem Teller servieren lassen. Dann ohne das Fladenbrot. Die Preisgestaltung (6 bis 8,- Euro) entspricht allerdings nicht meinen Vorstellungen, da ich mir extrem selten reine Fleischgerichte bestelle. Dann lieber eine vegetarische Pizza.

 
Socke
Beiträge: 10.013
Registriert am: 08.06.2014


   

An der Grenze zum Weltall: Rekordsprung Felix Baumgartner überboten
Stark radioaktiv verstrahlte Schmuggelzigaretten entdeckt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen