Umgang der Araber miteinander

#1 von Jimbo , 16.07.2017 17:39

Früher, in meiner Jugend, da sagten wir zu unverträglichen Menschen in tschechischem Akzent: Streitste mit jede, streitste sogar mit Speiskastl!
Ähnliches zeigt dieses Video, halt auf arabisch. Eine mitgebrachte Kalaschnikow hätte die Sache sicher etwas aufregender gemacht ...

https://www.youtube.com/watch?v=A2bAtIP3LhE


Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Spencer Churchill, Linksfahrer

 
Jimbo
Beiträge: 4.399
Registriert am: 09.06.2014


RE: Umgang der Araber miteinander

#2 von Socke , 16.07.2017 23:42

Haha, lustig! Ich hoffe, Du hattest noch Popcorn da, um die Szenen zu genießen. ..

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Umgang der Araber miteinander

#3 von Jimbo , 17.07.2017 13:03

Nein, kein Popcorn. Leider kenn ich die Arschlöcher viel zu gut, um daran noch etwas aufregend zu finden ...


Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Spencer Churchill, Linksfahrer

 
Jimbo
Beiträge: 4.399
Registriert am: 09.06.2014


RE: Umgang der Araber miteinander

#4 von Coconutcandy , 20.07.2017 22:37

Ich finde hierbei das Wort "Speiskastl" interessant. Das kennt man wohl nur in Bayern (und natürlich in Österreich).

Dieses Wort hatte ich Jahrzehnte vergessen. Jetzt, wo ich das las, fiel es mir wieder ein: Meine Großmutter hatte auch ein Speiskastl. Das war eine Kommode, die stand im Schlafzimmer (weil es dort immer etwas kühler war als in der Wohnküche) und hatte vorne in den Wänden dünne Löcher, damit die Luft ein bißchen zirkulieren konnte.
Darin bewahrte man früher alle Speisen auf, später, als man einen Kühlschrank hatte, die Sachen, die nicht unbedingt in den Kühlschrank mußten.

Als wir noch keinen Kühlschrank hatten, haben wir die Milch sofort nach dem Einkaufen abgekocht, dann hielt sich sich bis zum nächsten Tag. Und meine Großmutter legte die Butter in ein Schüsselchen mit kaltem Wasser. Die Eier hielt man frisch, indem man sie in Wasserglas einlegte. Äpfel hat man für den Winter eingelagert, indem man sie oben auf dem Schlafzimmerschrank nebeneinander hinstellte. Sie durften sich aber nicht berühren. Wenn man dann im Winter so einen Apfel aß, hatte er zwar eine etwas geschrumpelte Haut, aber das Aroma war köstlich.

Das Fleisch oder die Wurst für den Sonntag kaufte man schon am Samstag beim Metzger. Der verpackte das Gekaufte, beschriftete es mit Namen und legte es in den Kühlraum. Am Sonntag dann hatte er eine Stunde geöffnet für die Herausgabe der Waren.

Wie das überhaupt ohne Kühlschrank ging, kann ich mir heute nicht mehr vorstellen.


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.917
Registriert am: 08.06.2014


RE: Umgang der Araber miteinander

#5 von Socke , 20.07.2017 23:38

Und ich dachte, die "Speiskastl" ist die Speisekarte. Wieder was gelernt.

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


   

Ein Großer ist tot
Drachenhaltung im Kindergarten

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen