Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#1 von Socke , 24.12.2015 00:04

Wie man mit dem Tier umgeht, wie dicke Menschen industriell verarbeitetes Essen in sich rein stopfen und wie die Arbeiter in so einem Massenschlachthof stehen und das Fleisch zubereiten:

https://vimeo.com/73234721

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#2 von Coconutcandy , 25.12.2015 21:48

Der Film ist augenscheinlich in Asien gedreht.

Es kann eigentlich z.B. in Deutschland im wesentlichen auch nicht viel anders zugehen bei den Unmengen an Fleisch, die täglich in den Supermärkten, bei den Metzgern und bei den Discountern verkauft werden.

Hähnchen sind im übrigen das Fleisch, das man immer servieren kann, wenn man Besuch hat, egal, welche Religion die Gäste haben.

Von den Menschen, die in dem Film am Fließband stehen und die diese Arbeit wohl auch nicht mit viel Lust machen, wird nicht gesprochen ...

Macht es wirklich einen Unterschied, wenn die Hähnchen einzeln eingefangen und geköpft werden, oder ob sie mit so einer "Erntemaschine" (so nenne ich es jetzt einmal) eingefangen werden ? ? ?

Ich selbst fühle mich im übrigen nicht angesprochen. Mein Fleischkonsum geht fast gegen Null, der Fischkonsum dagegen nicht. Aber das Fangen von Fischen ist ja auch ganz böse.

Irgendwann wird gefordert werden, daß sich die Menschen selbst vernichten, damit die Tiere am Leben bleiben.


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.917
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#3 von Socke , 25.12.2015 22:25

Diese Massenproduktion führt zu niedrigen Preisen beim Fleisch und ich bin ab und zu doch verwundert, wie billig einfaches Fleisch doch ist. Selber esse ich Fleisch sehr wenig, weniger als 1x pro Woche. Meistens auswärts, auch in Kantinen, wenn es dort kein vernünftiges fleischloses Essen gibt.
Fisch geht dagegen fast immer, sofern angeboten. Oder mal zu Hause, als einfaches Essen: Fischkonserve + Brot

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#4 von Coconutcandy , 26.12.2015 12:05

Fischkonserve und gekochte Kartoffeln (die Preussen sagen, glaube ich, Pellkartoffeln) - noch besser Dafür genügt das allereinfachste: Eine Dose Heringe in Tomatensoße, kostet ungefähr 70 Cent. Mehr Geld können wir ja nicht ausgeben und man gönnt sich ja sonst nichts.


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.917
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#5 von Socke , 26.12.2015 20:14

Einigermaßen baff war ich neulich beim Leser der Meldung, dass Flüchtlinge in einer Unterkunft einen Aufstand begangen, um ihre Forderung durchzusetzen, 2x täglich warmes Esse zu erhalten mit Fleisch!
Diese Menschen sind einfach nur dreist! Und die Schlepper haben das erkannt und ihnen all diese Sachen auch versprochen.

Zur Abschreckung würde ich denen täglich Brei kochen. Hirsebrei, Haferbrei, Div. Getreidebreie etc.
Bis die Asylforderer genug haben und nur noch weg wollen.

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#6 von Coconutcandy , 27.12.2015 23:47

Ich würde denen gar nichts kochen. Ich würde ihnen Lebensmitteln anliefern und dann können sie selbst kochen. Das wollen viele ja auch.

Nur: Wer macht dann die Küche sauber? Ich glaube nicht, daß sie das organisieren können. Sie kriegen ja sogar Personal zum Putzen gestellt. Und außerdem war schon zu hören, daß sie nicht wußten, wie man mit einer Kochplatte umgeht. Sie haben das Gemüse direkt auf der Heizplatte gebraten, ohne vorher eine Bratpfanne dazwischenzuschalten ... Da gehen alle Geräte kaputt und verdrecken in kürzester Zeit.


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.917
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#7 von Socke , 28.12.2015 17:48

Na ja, Du musst das verstehen: Das sind alles hochgebildet Fachkräfte, nur Ingenieure, Doktores, Facharbeiter, Handwerker.

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#8 von Socke , 28.12.2015 17:51

Hihi: Mohammedaner wollten Ziegen in ihrer Unterkunft schlachten

http://www.pi-news.net/2015/12/oje-afgha...gen-schlachten/

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#9 von Jimbo , 05.01.2016 17:46

Zitat von Coconutcandy im Beitrag #6
Ich würde denen gar nichts kochen. Ich würde ihnen Lebensmitteln anliefern und dann können sie selbst kochen. Das wollen viele ja auch. Nur: Wer macht dann die Küche sauber? Ich glaube nicht, daß sie das organisieren können. Sie kriegen ja sogar Personal zum Putzen gestellt. Und außerdem war schon zu hören, daß sie nicht wußten, wie man mit einer Kochplatte umgeht. Sie haben das Gemüse direkt auf der Heizplatte gebraten, ohne vorher eine Bratpfanne dazwischenzuschalten ... Da gehen alle Geräte kaputt und verdrecken in kürzester Zeit.


Nun, in vielen britischen Hotels wird zum Frühstück alles auf einer heissen, gusseisernen Herdplatte bereitet. Scrambled eggs ebenso wie fried bacon oder die berüchtigten sausages. Nix Pfanne dazwischen. Ich hab mal sechs Monate lang in so einem Hotel gewohnt. Der Koch kratzt die heisse Herdplatte zwischendurch immer wieder ab, da verbrennt so allerlei darauf. Jeder Gast kommt hin und sagt, was er gerne hätte und schon wirds gebraten. Nein, Störche gibts da keine. Post festum wird die Herdplatte gesäubert und steht schon für nächsten Tag wieder zur Verfügung. Die lieben Migranten denken sich vermutlich, dass diese Platten ähnliche Geräte wären.


Wer die Wahrheit sucht darf nicht erschrecken wenn er sie findet!

 
Jimbo
Beiträge: 4.399
Registriert am: 09.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#10 von Coconutcandy , 05.01.2016 21:35

Ja, ist klar


 
Coconutcandy
Beiträge: 1.917
Registriert am: 08.06.2014


RE: Mal etwas Sozialkritisches: Tiermassenschlachtung und Fettsucht der Menschen

#11 von Socke , 05.01.2016 22:03

Das ist eine größere Kochfläche, nicht zu vergleichen mit diesen kleinen runden Herdplatten. Das was dieses Tommy-Hotel da praktiziert ist halt die rustikale Methode.
Die "Flüchtlinge" selber kochen lassen geht nicht so leicht, weil die dazu gar nicht fähig wären.
Da müsste man entsprechende Braune für einteilen, die dann die Küche betreiben. Dazu weitere Braune, die die "Flüchtlinge" im Lager in Schach halten. So mit Peitsche und Schlagstock. Eigentlich ein sehr unschönes Bild und darum wird das so nicht kommen. Auch weil sich Araber, also Mohammedaner, von Braunen nichts sagen lassen. Für Araber sind Braune nichts anderes als Sklaven.

 
Socke
Beiträge: 10.031
Registriert am: 08.06.2014


   

Die Bosniaken, Kroaten und Serben beginnen sich zu fürchten
"Monsterwelle" verschlingt einen Menschen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen