Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#1 von Coconutcandy , 18.11.2019 15:50

Kölner Polizei in der Grillfalle - schreibt die Presse.
https://www.express.de/koeln/kebap-qualm...dungen-33478414


 
Coconutcandy
Beiträge: 3.943
Registriert am: 08.06.2014


RE: Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#2 von Socke , 18.11.2019 21:46

Na wenn ich da schon lese: "Holzkohlengrill" und das in einem geschlossenen Raum. Da findet sich immer eine Möglichkeit, denen den Laden dicht zu machen. Braucht bloß mal das Gewerbeamt zusammen mit der Feuerwehr vor Ort eine Kohlenmonoxidmessung vorzunehmen und das wars dann für den Betreiber. So haben sie schon etliche Sisha-Bars dichtgemacht und da brennt erheblich weniger Holzkohle in den Wasserpfeifen.

 
Socke
Beiträge: 15.471
Registriert am: 08.06.2014


RE: Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#3 von Socke , 18.11.2019 21:48

Ach ich vergaß, gegen Zugereiste ("Kebap-Braterei") geht man ja nur sehr ungern und widerwillig vor. Sind ja schließlich die "neuen Heiligen". Denen lässt man ja viel mehr durchgehen als (Ur-)Deutschen. Also wird mein Vorschlag wohl nie umgesetzt.

 
Socke
Beiträge: 15.471
Registriert am: 08.06.2014


RE: Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#4 von Jimbo , 19.11.2019 17:22

Da muss es doch eine Betriebsgenehmigung gegeben haben! Bei uns darf man so einen Laden ohne Genehmigung der Gewerbe-Behörde ("Betriebsinspektorat") gleich gar nicht in Betrieb nehmen. Und wenns Anrainerbeschwerden gibt, dann ist der Ofen ohnehin aus. Wir müssen so eine Genehmigung (für Lager + Büro!) an allen Standorten einholen. Vorher gibts kein Werken. Und bis die Typen überhaupt auftauchen! Da gibts zuerst ein Schreiben an alle Anrainer, dann muss eine Frist von ein paar Wochen abgewartet werden, dann gibts vor Ort eine öffentliche Verhandlung, da dürfen Hinz und Kunz ihre Einwände vorbringen, dann gibts einen Bescheid und erst dann gehts los - falls der Bescheid positiv war. Das Blöde ist, dass die Vorschriften natürlich modern sind, die Räumlichkeiten aber schon viele Jahre alt. zB Klosett. Es müssen getrennte Klosetts für Damen und Herren vorhanden sein. Und die Chefitäten brauchen nicht zu glauben, dass sie eines dieser Klosetts benutzen dürfen, weil sie ja entweder Mandl oder Weibl sind! Die müssen ein eigenes, absperrbares Klosett haben! Stufen müssen gekennzeicht werden, Steckdosen und Heizung den geltenden Vorschriften entsprechen. Bei all dem kann die Behörde ein Auge zudrücken, sie muss es aber nicht.


Alles wird gut! Nichts wird besser!

 
Jimbo
Beiträge: 7.567
Registriert am: 09.06.2014


RE: Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#5 von Socke , 19.11.2019 18:21

Zitat von Jimbo im Beitrag #4
Da muss es doch eine Betriebsgenehmigung gegeben haben!

Hey, das ist Köln. Sicher wird der Türke eine "Betriebsgenehmigung" erhalten haben. Aber ob da der Abzug und die Befeuerung des Ofens mit Holzkohle schon Bestandteil der Zulassung waren wissen wir nicht. Beim Kölner Politklüngel ist so gut wie alles möglich. Sicher ist nur, dass man bei Zugereisten beide Augen zudrückt und denen nur sehr ungern mit der Macht des Amtes kommen wird.
Folgendes wird jetzt passieren:
Bei der betroffenen Polizei wird sich vielleicht einer finden, der sich die Genehmigungen mal etwas genauer anschaut, einen Fehler findet und in Zusammenarbeit mit den div. anderen Ämtern eine Auflage (Rückbau/Umbau Schornstein) oder gleich gänzliche Schließung durchsetzt. Das ist aber die unwahrscheinlichere Lösung.
Vielmehr wird es so laufen, dass der Polizist, der sich da in der Sache Kebapstand engagiert hat mit Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit abgekanzelt wird, vielleicht sogar seinen Posten verliert (versetzt in irgendein Archiv), die noch verbleibenden Polizisten einen Maulkorb verpasst bekommen, immer mit dem Hinweis auf den degradierten Kollegen falls sie weiter auf das Thema beharren. Und wir werden von dem Fall nie wieder etwas hören. So läuft das in D. und besonders in Kölle.

 
Socke
Beiträge: 15.471
Registriert am: 08.06.2014


RE: Kebap (was ist das?) macht Polizisten krank

#6 von Coconutcandy , 25.11.2019 12:34

Sie haben jetzt irgendeine Vorrichtung installiert, wodurch der Rauch woanders hin geleitet werden soll. Ich finde den Link zu dieser Nachricht nicht mehr. An eine Schließung des Grills denkt aber niemand. Das Problem besteht übrigens schon seit vielen Jahren oder sogar seit mehr als einem Jahrzehnt.


 
Coconutcandy
Beiträge: 3.943
Registriert am: 08.06.2014


RE: Jetzt kommt teure hightech-Hilfe

#7 von Coconutcandy , 25.11.2019 12:36

Mannometer
Ich hab jetzt einen Artikel dazu gefunden. Man kann sich nur noch an den Kopf greifen.
https://www.express.de/koeln/kebap-qualm...-hilfe-33504028


 
Coconutcandy
Beiträge: 3.943
Registriert am: 08.06.2014


RE: Jetzt kommt teure hightech-Hilfe

#8 von Jimbo , 25.11.2019 17:15

Naja, die Betriebsgenehmigung für diesen Gastro-Betrieb hätte es wohl nicht geben dürfen. Und damit die Stadtverwaltung ihren eigenen Bescheid nicht zurücknehmen muss, bezahlen sie vermutlich diese Abluftwäsche-Einrichtung durch die Hintertür. Das geht dann so: eine 100%-ige Gewerbe-Förderung für die Anlage.


Alles wird gut! Nichts wird besser!

 
Jimbo
Beiträge: 7.567
Registriert am: 09.06.2014


   

Wie setzt sich der Strompreis in Buntland zusammen?
von-Weizäcker-Sohn gemeuchelt, tot

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz