Koran in China verboten?

#1 von Socke , 03.10.2017 14:53

Bisher ging ich davon aus, dass sowohl die Bibel als auch der Koran in China nur in der jeweils offiziell (entschärften und chinafreundlichen) Version verwendet werden darf, Koran und Bibel also schon bisher eingeschränkt ("verboten") waren.
Aus der Meldung bei MmNews wird man auch irgendwie nicht recht schlau. Da fehlen mit Sicherheit wesentliche Informationen und am Ende ist der Sachverhalt doch ganz anders? MmNews halt, nicht besonders seriös.
http://www.mmnews.de/politik/31144-china-verbietet-koran

 
Socke
Beiträge: 11.989
Registriert am: 08.06.2014


RE: Koran in China verboten?

#2 von Jimbo , 03.10.2017 19:16

Nun, das ist in dieser Form eine Falschmeldung. In China gibts einen von der Pekinger Zentrale herausgegebenen Koran, wer einen anderen, zB aus dem Ausland importierten Koran verwendet, der kommt ins Lager. Das ist schon seit Jahren so, ich wüsste von nichts anderem. Gebetsteppiche einsammeln ist wohl ein nicht ernst zu nehmender Scherz, immerhin bietet Alibaba weiterhin islamische Gebetsteppiche zum Kauf an! Die Chinesen haben einige renitente Völker samt ihren Religionen auf ihrem Gebiet und fürchten zu Recht, dass die ihnen - zumindest regional - mal die Gurgel durchschneiden werden. Uiguren, Tibeter, "radikale" Anhänger der alten chin. Ahnenverehrung namens Falun Gong, diverse christliche Religionen, zB die Untergrund-Katholiken. Verdächtig sind die allemal, weil sie sich der staatlichen Propaganda entziehen.


Jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

 
Jimbo
Beiträge: 5.709
Registriert am: 09.06.2014


   

Gedanken zum (verunglückten) 3. Oktober
Freude über Tote bei Anschlag

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen