Honk: "Hauptschüler/Hilfsarbeiter ohne nennenswerte Kenntnisse"

#1 von Socke , 15.05.2015 00:08

Ab und zu schafft die Gutmenschenpresse dann mal neue Begrifflichkeiten

Meist sind das ja irgendwelche Wortungetüme, um bestehende Missstände nicht beim Namen nennen zu müssen. Das begründen sie dann damit, dass die alten, prägnanten Begriffe ja diskriminierend, rassistisch, weiberfeindllich oder sonstwas wären. Tatsächlich geht es nur um Denk- und Sprechverbote.
Dazu ist der Begriff "Honk" in seiner ausgeschriebenen Version allerdings viel zu direkt:

"Hauptschüler ohne nennenswerte Kenntnisse" oder "Hilfsarbeiter ohne nennenswerte Kenntnisse"
"Einheitsschulen", Zusammenstreichen der Lehrpläne, Wegfall von Unterrichtsfächern nach Zusammenlegung derselben, mohammedanische Jungpaschas in den Schulklassen etc. bleiben halt nicht ohne Folgen:

http://www.morgenpost.de/kultur/article1...sind-Honks.html

 
Socke
Beiträge: 10.136
Registriert am: 08.06.2014


RE: Honk: "Hauptschüler/Hilfsarbeiter ohne nennenswerte Kenntnisse"

#2 von Sparrowhawk , 18.05.2015 12:29

So neu ist der Begriff nicht.... mir ist er bereits seit Jahren geläufig...


Dr. rer. Archivalia des Clubs und des Notquartiers
Archäologe ehrenhalber des Clubs und des Notquartiers

 
Sparrowhawk
Beiträge: 1.871
Registriert am: 08.06.2014

zuletzt bearbeitet 18.05.2015 | Top

   

Mein Einkauf beim Feinkost-Aldi
Mistköter zu Hause

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen